RSS

RSSNeue Artikel

Artikel im IT-Administrator–Test eines Violin 6000 All Flash Array

imageIch habe für die November-Ausgabe des IT-Administrator einen eigenen Artikel beigesteuert, in dem ich den Test einer Violin 6000 beschreibe. Das Gerät ist ein Storage-System, welches ausschließlich mit Flash Speicher arbeitet. Der Artikel beschreibt das Gerät, die durchgeführten Tests und natürlich die Ergebnisse, die in diesem Test ermittelt wurden.

Die November-Ausgabe ist seit dem 04. November erhältlich und kann eigentlich überall dort erworben werden, wo es Zeitschriften gibt. Alternativ kann das Heft natürlich auch direkt bestellt werden: IT-Administrator: Ausgabe November 2014 Storage & Datenmanagement

Überprüfung und Überwachung eines Scale-Out File Server mit dem Test-StorageHealth Skript

Vorlage-Button-WinServ2012R2_thumbIn diesem Beitrag geht es darum, wie man mit recht einfachen Mitteln einen oder mehrere Scale-Out File Server überwachen kann. Voraussetzung ist, dass Sie einen Scale-Out File Server mit JBODs betreiben, ein Aufbau mit einem oder mehreren SANs kann zwar auch überwacht werden, hier können aber weniger Informationen ausgelesen werden. Grundlage ist das von Jose Barreto geschriebene PowerShell-Skript Test-StorageHealth. Das Skript verbindet sich mit einem Scale-Out File Server Cluster und überprüft ziemlich viele Dinge, unter anderem den Status von Festplatten, Enclosures, Volumes usw. Ich habe mit einem zweiten Skript das Verhalten dahingehend ein wenig verändert, so das der Status, der sonst in dem PowerShell-Fenster oder in einer Datei auf dem Server selbst liegt, per Mail an einen Empfänger oder einen Verteiler gesendet werden kann. So kann z.B. jeden Morgen die Mail überprüft werden, ohne das jedes Mal eine Verbindung zu dem Failover Cluster-Knoten aufgebaut werden muss. Aber beginnen wir erst einmal mit dem Skript an sich:

Unser Powerkurs 2014 – letzte Plätze frei!

Episode 6 des Hyper-V Amigo Showcast–Storage Spaces ist online

ThumbDidier (@WorkingHardInIT) und Ich (@hypervserver) habe es mal wieder geschafft einen Showcast zu produzieren. Diesmal geht es wie schon lange fällig um Storage Spaces. Wir sprechen über viel und vieleicht noch viel wichtiger zeigen auch viel:

  • Statistiken zum Autotiering
  • Ausfall eines Scale-Out Filseserver Nodes unter Volllast
  • Ausfall eines JBODs in einem drei JBOD Scenario

Danke auch an Kerstin (@himmlischeit) die mir mit den Lifeaufnahmen geholfen hat, denn Kamera halten und Server ausschalten ist immer etwas schwierig.

Das erwähnte Script findet ihr übrigens in diesem Blogpost.

Viel Spaß beim anschauen des Videos!

Videointerview mit Mike Resseler

2014-SCU-Logo-Interview_thumb.pngMike Resseler, MVP für Hyper-V, hat auf der SCU Europe insgesamt sechs Vorträge gehalten. Kein Wunder hat es bis zum letzten Tag gedauert, bis ich ihn vor die Kamera bekam. Meine ursprüngliche Absicht war es, mit ihm über eine seinen letzten Vortrag zu reden: “My TOP-Ten things in Windows Server 2012 R2 that will make your life easier.” Damit fingen wir auch an. Als ich dann Mike fragte, seit wann er sich mit Server Betriebssystemen beschäftigt, bekam ich dann doch große Augen. Mit Windows NT, damals noch Student, ist er in die Welt Microsoft Servertechnologie abgetaucht. Das hat mich dann gleich dazu inspiriert mit ihm über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in diesem Bereich zu reden, später zu spekulieren. Einfach mal hören, wie wir MVP´s die Zukunft für den Windows Server sehen.

Videobild-MikeResseler

Videointerview mit Benedict Berger und Carsten

2014-SCU-Logo-Interview.pngMein erstes aufwärm Video auf der SCU Europe in Basel, fand mit Benedict und Carsten statt. Ihre erste Session behandelte die Migration von VMware nach Hyper-V. Benedict hat einige solcher Projekte bereits begleitet und konnte so viele praktische Erfahrungen in den Vortrag mit einbringen. Interessanterweise kommen bei uns solche Migrationsprozesse seltener vor. Vielleicht weil wir vor allem als Experten im Hyper-V Umfeld wahrgenommen werden. Die Konferenz System Center Universe Europe lehnt sich vom Konzept her an die amerikanische Konferenz an. Organisiert wird sie von Marcel Zehner, MVP für SCCDM, der bei itnetX arbeitet. Wir fanden das Ambiente vor allem von der Lounge draußen sehr schön, so dass wir diese für unsere erste Aufnahme gewählt haben. Die Sessions von der SCU Europe sollen alle auf Microsoft Channel 9 veröffentlicht werden. Dort könnt ihr Euch dann auch anhören, vor welchen Herausforderungen ihr steht und was ihr beachten müsst, wenn ihr eine Migration von VMware zu Hyper-V plant. Und wer selber auf der nächste SCU Europe mit dabei sein will: System Center Universe Europe. Noch ist auf der Seite kein neuer Termin bekannt.

Videobild-BenedictuCarsten

Microsoft Virtual Machine Converter 3.0 ist erschienen

Gestern, d.h. am 13.10.2014, hat Microsoft die Version 3.0 des Microsoft Virtual Machine Converter´s veröffentlicht.

Die größte und offensichtlichste Neuerung ist die Möglichkeit, eine Online-Konvertierung von physischen Maschinen in virtuelle Festplatten (VHD) durchzuführen, die dann auf die Hyper-V-Hosts hochgeladen werden können.

Videointerview mit Jakob G. Svendsen MVP für SCCDM

SCU-Europe InterviewsDas nächste Interview von der SCU-Europe in Basel ist mit Jakob Gottlieb Svendsen, der ebenfalls MVP für System Center Cloud und Datacenter Management (kurz SCCDM) ist. Diesmal war Carsten mit dem Fragen an der Reihe und so wie Männer sind geht das kurz und knapp. Ich fand die Geschichte mit der Kaffeemaschine völlig spannend. Da zeigt sich mal wieder wie viel Humor wird Technikfreaks haben. Wer wissen möchte was eine Kaffeemaschine mit Powershell und dem System Center Operations Manager zu tun, der sollte einfach mal in das Interview reinhören.

2014-SCU-Jakob-Videobild