Vorsicht mit den Januar 01-21 MS Patch und Storage Spaces Direct - Hyper-V Server Blog

Vorsicht mit den Januar 01-21 MS Patch und Storage Spaces Direct

Wir haben in den vergangenen zwei Wochen mehrere Kundenanfragen erhalten, die mit massiven Performance Problemen zu kämpfen hatten, während sie ihren Storage Spaces Direct Cluster mit den Microsoft Patchen vom 12.01.2021 (KB4598230 für Windows Server 2019 oder KB4598242 für Windows Server 2016) aktualisierten.

Unsere Kunden berichteten von abgestürzen VMs und einem nicht mehr zu administrierenden Storage Spaces Direct Cluster. Die Problematik wird mit jedem Clusterknoten der gepatcht wurde schlimmer, die Repairjobs laufen oft stunden bis tagelang.  Am Ende hilft meist nur das Herunterfahren der VMs, damit der Cluster seine Repairjobs abarbeiten kann und sich das Ganze wieder etwas beruhigt. Nachdem alle Storagejobs abgearbeitet wurden, läuft der Storage Spaces Cluster wieder normal und performant.

In machen Fällen hat es etwas gebracht, wenn der Clusterdienst vor dem Neustart der Knoten auf "disabled" gesetzt wurde und nachdem der Knoten das Update verarbeitet hatte und wieder zur Anmeldung bereit steht, kann der Clusterdienst wieder auf "automatisch" gestetzt und gestartet werden.

Sobald wir neue Erkenntisse zu der Problematik haben, werde ich euch diese an dieser Stelle mitteilen.

Weiterhin viel Erfolg




Petra Lipp
 

Petra Lipp ist ausgebildete Datenverarbeitungskauffrau mit mehr als 20 jähriger Berufserfahrung. Seit Februar 2015 verstärkt sie das Team der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co KG. Petra Lipp ist VEEAM Certified Engineer (VMCE), MCSE Private Cloud.

  • Jan sagt:

    Hallo,
    danke für den Hinweis. Wir setzen in 3 Clustern mit je 3 Knoten Storage Spaces in Verbindung mit einem JBOD ein. Alle Server und JBODS sind baugleich und haben den gleichen Updatestand unter Server 2019. Seit dem einspielen des genannten Updates haben wir in einem der 3 Cluster das oben beschriebene Problem und dachten bisher dass das eine defekte Festplatte ist. Wir haben die VMs in die beiden anderen Cluster verschoben, anschließend das Cluster aufgelöst um die Hardware/HDDs/SSDs genauer untersucht. Bisher konnten wir hier mit verschiedenen Langzeittests keinerlei Hardwarefehler festellen. Auch die SMART Informationen der HDDs & SSDs schauen alle gut aus. Nach ihrem Artikel vermute ich jetzt dass das an dem Update liegt, aber warum tritt der Fehler dann nicht in den beiden anderen Clustern auf? Und bisher hat Microsoft das Update auch noch nicht zurückgezogen.
    In unserem Fall konnte man den Fehler auslösen indem man das CSV von einem auf den anderen Knoten verschoben hat oder etwas Stress auf den Datenträgern erzeugt hat (z.B. durch das Starten des Backups).

  • Petra Lipp sagt:

    Hallo Jan,
    danke für deine Rückmeldung, wir haben noch keine Erkenntnis, mit welcher Konstellation genau dieser Fehler auftritt. Ich habe diese Woche unseren S2D Cluster gepatcht, dabei hatte ich keinerlei Probleme. Sobald ich dazu mehr in Erfahrung bringe, werde ich das in meinem Artikel posten.
    Viele Grüße Petra

  • Michael sagt:

    Hallo Petra,
    treten die Probleme beim Februar 02-21 MS Patch auch auf?
    Gruß,
    Michael

  • Petra Lipp sagt:

    Hallo Michael,

    ich konnte beim Feburar Patch bisher keine Probleme feststellen.
    Gruß Petra

  • >