Nach Storage Spaces Direct VMFleet Tests ist der CsvBalancer ausgeschaltet | Hyper-V Server Blog

Nach Storage Spaces Direct VMFleet Tests ist der CsvBalancer ausgeschaltet

Wir lieben Storage Spaces Direct! Wenn wir in Kundenprojekten S2D installieren testen wir immer die Performance mit der freien Microsoft Testsuite VMFleet.

Anmerkung: Warum wir immer benchmarken habe ich in meinem Webinar Storage Spaces Direct Deep Dive - Best Practices begründet (Alle unsere Webinare findet ihr in userem Webinar Archiv). Wie man VMFleet aufsetzt könnt Ihr in der Hyper-V Amigos Showcast Episode 15 - VMFleet mit meinem Kumpel Didier Van Hoye gezeigt.

Jetzt kam am 11. Juli ein Tweet von Frederic Stefani @FredericStefani in dem er darauf hinweist das die VMFleet den CsvBalancer ausschaltet (siehe Bild). 

Das ist erstmal die Frage: was ist der CsvBalancer. Ganzeinfach in einem Hyper-V Cluster mit SAN oder auch in einem Storage Spaces Direct Cluster hat man die Daten in Cluster Shared Volumes liegen. Hiervon sollte man pro Knoten mindestens eine CSV haben, also in einem 4 Knoten S2D Cluster mindestens 4 Stück. Der CsvBalancer sorgt nun dafür, das die CSVs über die Knoten verteilt werden.

Und genau diese Verhalten wird von der VMFleet abgeschaltet, weswegen man den CsvBalancer nach der Verwendung der VMFleet wieder einschalten sollte.

Um das zu tun logt ihr euch auf einem der Storage Spaces Direct Cluster Knoten ein, startet eine administrative PowerShell und gebt folgenden Befehl ein:

(Get-Cluster).CsvBalancer = 1

Und schon wird wieder balanciert.

Viel Spaß mit eurer Storage Spaces Direct Installation

Carsten Rachfahl

Carsten Rachfahl
 

Dipl. Ing. Carsten Rachfahl ist seit mehr als 25 Jahren in der IT-Branche tätig. Er ist einer der geschäftsführenden Gesellschafter der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG und für den technischen Bereich verantwortlich.

>