Hyper-V Livemigration Error ID 21502 | Hyper-V Server Blog

Hyper-V Livemigration Error ID 21502

ein weiterer Fehler in der Reihe unserer LiveMigration Errors mit der Event ID 21502.

Diesen Fehler habe ich bisher meist beim Update eines Windows Server 2012 R2 Failover Clusters auf einen Windows Server 2016 Failover Cluster gesehen, oder aber wenn ein Server unter 2016 neu installiert wurde.

Fehler bei der Livemigration von "Virtueller Computer "XXX"".
Fehler beim Migrationsvorgang für den virtuellen Computer "XXX" am Migrationsziel "Node1". (ID des virtuellen Computers: BA95E504-E33F-4EEB-94B0-B306A58B8D73)
Für den virtuellen Computer "XXX" werden prozessorspezifische Features verwendet, die auf dem physikalischen Computer "Node1" nicht unterstützt werden. Ändern Sie die Einstellungen des virtuellen Computers, um die vom virtuellen Computer verwendeten Prozessorfeatures zu beschränken, wenn Sie die Migration des virtuellen Computers zu physikalischen Computern mit anderen Prozessoren zulassen möchten. (ID des virtuellen Computers: "BA95E504-E33F-4EEB-94B0-B306A58B8D73")
Ergeignis ID 21502
Der Vorgang zum Verschieben von Clusterrolle "XXX" zum Ausgleichen konnte nicht abgeschlossen werden. Fehlercode: 0x80048016.

Als ich den Fehler zum ersten Mal gesehen habe, war ich ziemlich ratlos. Denn alle Clusterknoten hatten die selbe CPU, also woher kommen jetzt die Unterschiede. Mein erster Gedanke war, es doch mal mit der CPU Kompatibilität zu testen. Doch leider brachte dieser Test nicht den gewünschten Erfolg. Trotz der aktivierten CPU Kompatibilität konnte die VM nicht verschoben werden. Auf der Suche nach einer Lösung ist mir folgendes aufgefallen. Die Treiber Versionen der Prozessoren waren unterschiedlich.

Auf dem Server, zu dem die VM verschoben werden sollte war diese CPU Treiberversion installiert.

Auf dem Server, der die VM aktuell verwaltet, war eine neuere CPU Treiber Version installiert. Woher kommt nun die unterschiedliche Treiber Version. Es hat etwas gedauert, bis ich darauf gekommen bin, wir hatten zwar auf allen Servern, die Microsoft Patche installiert, aber ein Server war noch nicht neu gestartet worden und hatte somit noch den Original Treiberversionen der ISO .  

Wenn ihr die oben aufgeführte Fehlermeldung bekommt, dann überrüft am besten den Patchstand eurer Clusterknoten. Dies könnt ihr am schnellsten über die PowerShell machen.

$Nodes = (Get-Clusternode).Name
Get-HotFix -ComputerName $Nodes | sort HotFixID

In den Fällen, die ich bisher gesehen habe, waren entweder die Microsoft Patche nicht auf allen Knoten installiert oder aber, bei einen Knoten stand eben noch der Reboot aus.

Der Fehler tritt auch nur bei VMs auf, die auf dem Server mit dem neueren Patchstand, neu gestartet wurden. Denn diese haben durch den Neustart die neuen Processor Features geladen. Solche VMs müsst ihr leider herunterfahren und mit Hilfe der QuickMigration auf einen anderen Host verschieben. VMs die noch nicht neu gestartet wurden können problemlos verschoben werden.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem kleinen Bericht aus der Praxis weiterhelfen.

Eure Petra

Petra Lipp
 

Petra Lipp ist ausgebildete Datenverarbeitungskauffrau mit mehr als 20 jähriger Berufserfahrung. Seit Februar 2015 verstärkt sie das Team der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co KG. Petra Lipp ist VEEAM Certified Engineer (VMCE), MCSE Private Cloud.

>