How to: Systemcenter VMM 2016 TP5 Installation

VMMTP516_thumb.jpg

  Die Technical Preview für den Systemcenter Virtual Machine Manager 2016 TP5 ist seit Ende April verfügbar. Ich habe mich in den letzten Tagen etwas intensiver damit beschäftigt und möchte hier meine Erfahrungen bei der Installation des System Center VMM  2016 TP5 auf einem Windows Server 2016 TP5 beschreiben. Für die System Center VMM Datenbank habe ich einen eigenen Windows Server 2016 TP5 mit SQL Server 2014 installiert.   Welche Voraussetzungen müssen vor der Installation geschaffen werden: Ressourcen für die Installation: System Center Virtual Machine Manager 2016 TP5 Exe-Datei Windows Assessment und Deployment Kit (ADK) für Windows 10 Exe-Datei SQL Server 2012 SP2 Feature Pack – SQL Server Command Line Utilities (SqlCmdLnUtils.msi) und das Command Line Utility benötigt den SQL Native Client (sqlncli.msi) ebenfalls im Feature Pack SQL Server 2014 Feature Pack – SQL Server Command Line Utilities (MsSqlCmdLnUtils.msi) und auch hier gilt der SQL ODBC Treiber (msodbcsql.msi) muss installiert …

Weiterlesen

Teilen:

Microsoft Virtualisierungs Podcast Folge 49 Technical Preview 5

Play

Lang ist’s her das es hier einen Podcast gab (um genau zu sein 3 1/2 Monate). Warum? Nun die Cloud & Datacenter Conference Germany hat alle meine Zeit gebraucht. Deswegen gibt’s im Podcast eine kleine Nachlese zur CDC-Germany. Primär habe ich aber Technical Preview 5 als Schwerpunktthema. Großartig was da Microsoft nochmal alles reingepackt hat. Deswegen habe ich auch meinen Hyper-V Amigos Compadre Didier Van Hoye gebeten mit mir die Themen durchzusprechen. Rausgekommen ist über eine Stunde und 15 Minuten Skype Interview weswegen wir in dieser Episode auch alles drum rum (Blogposts, Video & Audio Tipps und Termine) weglassen. Da ich ja jetzt schon ein Skype Video hatte habe ich mir überlegt den Rest auch noch per Kamera aufzunehmen. Also wer mich und das Gespräch mit Didier sehen möchte kann sich den Podcast auch als Video anschauen. Ich wünsch euch wie immer viele Erkenntnisse und Spaß beim Podcast. Shownotes: Cloud …

Weiterlesen

Teilen:

5nine Manager zur Administration von Hyper-V

5nine Manager for Hyper-V

Es gibt mehrere Wege und Möglichkeiten, Hyper-V zu betreiben. Die einfachste Variante ist natürlich die Nutzung der Bordmittel, nämlich den Hyper-V Manager oder auch alternativ den Failover Cluster Manager, je nach dem ob ein Failover Cluster zum Einsatz kommt. Je nach Größe und Umgebung kommt teilweise auch der System Center Virtual Machine Manager zum Einsatz, ebenfalls ein Produkt aus dem Hause Microsoft. Mit diesem Artikel möchte ich eine weitere Möglichkeit der Administration vorstellen: Den 5nine Manager. Die Firma 5nine bietet neben den hauseigenen Microsoft-Tools noch eine weitere Möglichkeit, einen oder mehrere Hosts zu administrieren. Die unterschiedlichen Editionen Den 5nine Manager gibt es in drei unterschiedlichen Versionen: Einmal als freie Variante, dann “nur” den Manager und in der größten Variante den Manager zusammen in einem AntiVirus-Paket. Jede Version hat gewisse Merkmale und natürlich auch einen gewissen Preis. Eine sehr gute Übersicht über die unterschiedlichen Versionen bietet die folgende Gegenüberstellung, bei dem …

Weiterlesen

Teilen:

Verhalten eines Scale-Out File Servers bei dem Ausfall eines Datenträgers

Storage Spaces

In diesem Beitrag möchte ich einmal darauf eingehen, wie sich ein Scale-Out File Server verhält, wenn Ressourcen ausfallen. Festplatten sind ja in einem Storage häufig die Ursache für Warnmeldungen und der Grund für den Anruf beim Hersteller. Da wir für unseren Hyper-V Powerkurs eine eigene SOFS-Hardware zur Verfügung haben, zeige ich hier einmal, was bei einem Ausfall von einem Datenträger gemacht werden muss und wie sich das System in solch einem Fall verhält. Wir beginnen mit einer kurzen Erklärung der Umgebung und der Konfiguration, die vorgenommen wurde: Zwei Server sind zu dem Failover Cluster-Verbund zusammengeschlossen. Jeder Server besitzt eine lokale SSD für das Betriebssystem, 16 GB RAM, zwei 1 Gb/s Ports und zwei 10 Gb/s RDMA Netzwerkkarten. Zusätzlich ist in jedem Server ein LSI Quad-Port SAS HBA verbaut, der eine redundante Anbindung an ein Intel JBOD besitzt. In diesem Intel JBOD stecken insgesamt vier 200 GB große SSDs und 15 …

Weiterlesen

Teilen:

Juni: Plätze in Windows Server 2016 IT Camps

Diesen Sommer gibt es noch zwei IT Camps mit Bernhard Frank und mir zum Thema Virtualisierung mit Windows Server 2016. Wenn Ihr also an den neuen Möglichkeiten in Hyper-V, Failoverclustering und Software Defined Storage in Windows Server 2016 interessiert seid, dann habt ihr hiermit die einmalige Möglichkeit an einem kostenlosen Hands-on Workshop teilzunehmen. Wer nicht weiß was ein IT Camp ist sollte sich das Video mit mir anschauen.   Wer kurzentschlossen ist und noch teilnehmen möchte findet die Anmeldelinks zu den beiden Camps in Nürnberg und Köln weiter unten. Kommt vorbei Bernhard und ich freuen uns und wir sind euch sicher es lohnt sich auf jeden Fall.   Links zur Anmeldung: IT Camp Microsoft IT Camp Modernisierung des Rechenzentrums – Virtualisierung & Storage am 2. Juni in Nürnberg IT Camp Microsoft IT Camp Modernisierung des Rechenzentrums – Virtualisierung & Storage am 23. Juni in Köln

Teilen:

Videointerview mit Jan Kappen zum Thema HYPER-V-POWERKURS V4 (Windows Server 2016)

Unser HYPER-V-POWERKURS geht in die nächste Version. Ab 30. Mai geht es weiter mit dem HYPER-V-POWERKURS V4 (Windows Server 2016). In diesem Interview sprechen Jan Kappen und Carsten Rachfahl über die Neuerungen und Möglichkeiten zum Thema Windows Server 2016. Zum aktuellen Zeitpunkt handelt es sich noch um eine Testversion. Trotzdem versuchen wir Ihnen einen Einblick in einige strategische Informationen, Neuerungen und Möglichkeiten zu geben. In den Pausen können wir die Chance nutzen und bei einem Kaffee gemeinsam über die Möglichkeiten diskutieren. Im Kurs wird jeder Teilnehmer wie gewohnt einen eigenen Server mit 24 bzw. 32 GB RAM, drei SSDs sowie 42 Gb/s Netzwerkanbindung über RDMA sowie Non-RDMA-NICs zur Verfügung haben, um die gezeigten Inhalte selbst ausprobieren zu können. Weitere Informationen und Informationen zur Buchung finden Sie auf unserer Powerkurs-Seite. Melden Sie sich am besten direkt an, die Plätze sind begrenzt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Teilen:

Update: NAT-Switch für Hyper-V im Windows Server 2016 TP5

th

Vor einiger Zeit hatte ich hier einen Beitrag veröffentlicht über einen neuen NAT Switchtyp im Hyper-V, der es ermöglichte, dass VMs in einem internal Hyper-V Netzwerk mit der Außenwelt bzw. mit dem Internet kommunizieren können. Diese Informationen bezogen sich auf die Technical Preview 4 von Windows Server 2016 bzw. Windows 10 Build 10586 (November 2015 Update 1511). Nun hat Microsoft vor ein paar Tagen die Technical Preview 5 von Windows Server 2016 und auch eine neue Windows 10 Insider Preview (Build 14332) veröffentlicht, in denen die Implementierung für NAT geändert wurde. Den Switchtyp NAT gibt es nicht mehr und damit ist auch meine seinerzeitige Beschreibung hinfällig. Vielmehr gibt es jetzt eine Anleitung, wie man auf Basis eines internen Hyper-V Switch ein NAT-Subnetz einrichten kann. Diese neue Vorgehensweise soll hier kurz beschrieben werden einschließlich von 2 Powershell Funktionen, die dies etwas vereinfachen. 3 Schritte sind für ein NAT-Subnetz notwendig: Erzeugen eines …

Weiterlesen

Teilen:

Hyper-V Community Treffen 13.05.2016 in Köln

  Für alle, die an unserer Cloud & Datacenter Conference Germany in Düsseldorf am 12.05.2016  nicht teilnehmen können und dennoch gerne die Neuigkeiten zu Windows Server 2016 und Hyper-V aus erster Hand erfahren möchten, hier die gute Nachricht – auf unserem Hyper-V Community  Treffen – am kommenden Freitag den 13.05.2016 in Köln – sind noch ein paar Plätze frei. Also nichts wie ran an die Tastatur, melden Sie sich schnell an und sichern Sie sich die Chance mit Ben Armstrong – für Carsten “Mr. Hyper-V” und seinen Kollegen Matt McSpirit und Lars Iwer von Microsoft Amerika persönlich zu sprechen. So eine tolle Gelegenheit ergibt sich wahrscheinlich so schnell nicht wieder. Das Hyper-V Community Treffen findet wie gesagt in Köln bei Microsoft Deutschland  – Holzmarkt 2 statt. Wir starten um 11 Uhr nach den Vorträgen so ab 15 Uhr gibt es noch ausreichend Zeit und Gelegenheit für informativen Gedankenaustausch mit den …

Weiterlesen

Teilen:

Die Sprecher der CDC Germany 2016: Markus Klein, Michael Seidl, Matt McSpirit, Nils Kaczenski, Tudor Damian

  Der nächste Sprecher ist ein weiterer MVP für „Cloud und Datacenter Management“: Markus Klein. Er ist seit 2013 MVP und bei der Wortmann AG im terraCLOUD Projekt tätig. Markus Klein kann auf eine 20 jährige Erfahrung im IT-Business zurückblicken. Sein Interesse lag dabei auf den Microsoft Technologien. Seit SystemCenter 2010 gilt sein besonderes Augenmerk dem  Service Manager und mittlerweile auch Azure Pack. Er ist Gründer der Service Manager UserGroup die sich jetzt Building Clouds Community nennt.  Auf deren Webseite findet sich interessantes und wissenswertes rund um das Thema Cloud. Markus Klein zeigt uns in einem sehr praxisbezogenen Vortag die Möglichkeiten zum Thema “Azure Pack Scale-Out” auf. Michael Seidl ist als Senior Consultant bei der Firma Base-IT im Bereich System Center tätig. Seine Kernkompetenzen aus den System Center Bereich sind Data Protection Manager, Service Manager und Orchestrator. Nicht zu vergessen PowerShell und alle verwandten Azure Themen. Er ist ebenfalls MVP …

Weiterlesen

Teilen:

Die Sprecher der CDC Germany 2016: Aidan Finn, Maarten Goet, Raphael Köllner, Lars Iwer

  Meine heutige Vorstellungsrunde der Sprecher auf unserem CDC-Germany 2016 Event möchte ich mit Aidan Finn beginnen. Aidan kommt aus Irland, dort ist er für die MicroWarehouse Ldt. als Technical Sales Lead with Value Added Distributor (VAD) tätig. Seine Themenschwerpunkte sind Windows Server, Hyper-V, Azure, DataON und Gridstore. Auf seinem Blog  Aidan Finn, IT Pro veröffentlicht er regelmäßig Wissenswertes zu diesen Themen. Aidan reiht sich ebenfalls in die Riege der MVP’s auf unserem Event ein – Microsoft hat ihm bereits achtmal in Folge diesen Award verliehen. Auf der CDC-Germany 2016 wird Aidan Finn einen Vortrag zum Thema “Azure Backup – Microsoft’s Best Kept Secret” halten. Maarten Goet kommt aus den Niederlanden zu unserem Event angereist. Er ist einer der Pioniere im System Center Umfeld. Maarten Goet bekam seinen ersten MVP Awared 2007. 2015 wurde er zudem von Microsoft zum “Regional Director for Netherland” ernannt.  Er ist Sprecher auf den unterschiedlichsten …

Weiterlesen

Teilen: