RSS

RSSNeue Artikel

Meine Vorträge von der TechNet Conference 2013 in Berlin

Vom 12. bis zum 13. November fand in Berlin zum ersten Mal die TechNet Conference statt. Eine Veranstaltung mit über 500 Teilnehmern aus dem IT-Pro Umfeld. Die Vorträge wurden primär von MVPs und Microsoft Evangelisten gehalten und beinhalteten so gut wie kein Marketing. Ich durfte auch an den zwei Tagen dreimal auf die Bühne. Hier sind die Aufzeichnungen der Vorträge an denen ich beteiligt war:

dn518232_technet-conference-2013-terracloud-die-microsoft-private-cloud-vision-in-der-praxis

TERRA CLOUD – Die Microsoft Private Cloud Vision in der Praxis

Autor: Martin Klein, Wortmann AG & Carsten Rachfahl, MVP Virtual Machine

Rechenzentrum-Automatisierung mit SC2012 R2 und Windows Azure Pack: Im neu entstehenden Wortmann-Rechenzentrum kommen bereits jetzt die neuen Microsoft-Produkte System Center 2012 R2, Windows Azure Pack und Windows Server 2012 R2 zum Einsatz. Die Session gibt einen Überblick, wie die

Videointerview mit VirtualPCGuy über seine drei top WS2012 Hyper-V R2 Feature

imageMitte November hatten wir unseren MVP Global Summit 2013 in Redmond und ich hatte die Ehre noch mal meinen Idol Ben Armstrong  den VirtualPCGuy vor die Kamera zu bekommen (Mein Video mit Ben zu Windows Server 2012 Hyper-V giebt es hier). Ich habe Ben nach seinen drei beliebtesten Features in Windows Server 2012 R2 Hyper-V gefragt und die Antworten haben mich doch überrascht. Aber seht selbst in diesem Video!

IT Camp: Windows Server 2012 R2 & System Center 2012 R2 … Plätze frei!

itcamp_thumbBernhard Frank und Ich veranstalten momentan ein neues IT Camp. Diesmal geht es weniger um Hyper-V sondern mehr um den ganzheitlichen Ansatz des CloudOS (Details siehe weiter unten). Nachdem Bernhard und ich im Rahmen der TechNet Conference in Berlin schon zwei dieser Camps stattgefunden und es hat den Teilnehmern sehr gut gefallen.

Dieses Jahr wird dieses Camp noch in vier Städten durchgeführt – und jetzt die gute Nachricht es sind noch Plätze frei! Hier die einzelnen Anmelde links:

· am Freitag, den 29. November 2013 in Böblingen (BW)

· am Dienstag den 03. Dezember 2013 in Köln (NRW)

· am Freitag, den 13. Dezember in Walldorf (BW)

· am Mittwoch, den 18. Dezember 2013 in Unterschleißheim (BY)

schnell anmelden – Plätze sind limitiert :-)

Hyper-V-Hosts mit VMware VSphere Client verwalten

 

WinSrv2012-HyperVUns erreichen zur Zeit einige Anfragen, die den Umstieg von VMware vCenter hin zu Hyper-V betreffen.

Wenn auch ihr vor einer solchen Entscheidung steht und vielleicht mal einen Hyper-V-Host aufsetzen wollt, um zu sehen wie sich das anfühlt, aber noch nicht ganz auf die vertraute VCenter-Umgebung für die Verwaltung verzichtet möchtet. Dann ist dieser Artikel vielleicht genau das richtige für euch.

Ich beschreibe euch kurz, was ihr tun müsst, um die virtuellen Maschinen auf einem oder vielleicht auch mehreren Hyper-V-Hosts über eine VCenter-Installation mit zu verwalten.

Eines noch vorweg, die aktuell zum Download angebotenen Programme unterstützen im Moment nicht die neuen Versionen, sprich die Tools laufen nur mit VMware VSphere 5.1 und bis Windows Server 2012.

Migration von ESX nach Hyper-V mittels 5nine EasyConverter

Nachdem ich in meinem letzten Post den MVMC von Microsoft vorgestellt habe, möchte ich hier nun ein weiteres Tool für die Migration von VMware nach Hyper-V vorstellen. Für heute habe ich mir den Free 5nine V2V EasyConverter v2.0 der Firma 5Nine Software vorgenommen.

Bei dem Tool handelt es sich, wie es der Name schon vermuten lässt, um ein freies Tool. Welches im Gegensatz zum MVMC von Microsoft bereits mit dem Windows Server 2012 R2 zusammen arbeiten kann.

Zusätzlich spricht für diese Software auch die breite Unterstützung der kompatiblen GuestOS-Systeme. Neben Windows Systemen werden auch Ubuntu und CentOS unterstützt.

Windows Server 2012 R2 als Storage für VMware ESXi

Vorlage-Button-WinServ2012R2

Wir sind gerade dabei, in unserem Testlab eine kleine VMware-Farm aufzubauen, um gewisse Migrationsszenarien von VMware nach Hyper-V zu testen.

Aus diesem Grunde habe ich für die VMware-Hosts einen zentralen Storage gesucht, und was liegt da für uns näher, als den Windows Server 2012 R2 zu nutzen. Und zwar nicht als iSCSI-Target, sondern als Network File System (NFS)-Service.

Zunächst installiere ich die benötigte Rolle, anschließend richte ich den NFS-Share ein und zeige dann auch, wie ich die ESXi-Hosts an diesen Storage anbinde.

Installation der Hyper-V-Replikatbroker-Rolle schlägt fehl

Windows Server 2012 R2Da ich gerade unseren Failover Cluster unter Windows Server 2012 R2 installiere und wir innerhalb unserer Umgebung auch mit der Replica-Funktion arbeiten möchten muss die Rolle Hyper-V-Replikatbroker zum Failover Cluster hinzugefügt werden. Normalerweise funktioniert dies relativ einfach über den Menüpunkt Rolle konfigurieren… im Hauptmenü Rollen. In meinem Fall erzeugte dies allerdings einen Fehler, und ich konnte mich daran erinnern, dieses Problem unter Windows Server 2012 auch schon gehabt zu haben. Hier ein Screenshot der Konsole, in der die Rolle hinzugefügt werden kann:

Videocast zum Microsoft PowerShell Deployment Toolkit

imageWer das PDT (PowerShell Deployment Toolkit) schon mal in Aktion gesehen hat der sagt das ist wirklich cool! So ging es auch mit als mir ein Microsoft Mitarbeiter (Armin Danke nochmal) das Tool vor ca. 3 Monaten gezeigt hat.

Aber was macht es eigentlich? Ich denke das zeigt man am besten und deswegen habe ich diesen Videocast gedreht (Achtung mit 45 Minuten etwas länger als sonst aber ich verspreche es lohn sich). Nur soviel vorab: ich zeige in dem Videocast vom Download des PDT bis zur fertigen SystemCenter 2012 R2 Installation alles! Ja richtig verstanden: das PDT richtet in ca. 2 bis 4 Stunden, je nach Komponenten, eine komplette lauffähige SystemCenter 2012 R2 Umgebung ein.

Neugierig geworden? Dann geht es hier zum Videocast.

Links:

Download PowerShell Deployment Toolkit 2.5.2708

Beispiel Variable die AD und großen Teil von SystemCenter deployed (gezippt)