Videocast: Wie man iSCSI und MPIO für Hyper-V konfiguriert - Hyper-V Server Blog

Videocast: Wie man iSCSI und MPIO für Hyper-V konfiguriert

2011-09-06-hyper-v-iscsi-und-mpioMPIO steht für Multi Path IO. Ein nützliches Feature mit dem man ein Storage System über mehrere Wege, also redundant, mit einem Host verbinden kann. Es werden hierzu in der Regel zwei Netzwerkschnittstellen im Host mit zwei iSCSI Targetportalen in einem Storage verbunden. Beide Karten müssen hierzu in eigenen IP-Netzen liegen. Hört sich eigentlich einfach an, oder? Wer MPIO schon mal in Windows konfiguriert hat, der ist sicherlich schon das ein oder andere Mal gestrauchelt. Zumindest ich bin es schon mehrfach. Deswegen habe ich in diesem Videocast die Konfiguration mal bespielhaft festgehalten.

Hier sind die Schritte die im Videocast gezeigt werden:

  1. Darstellung der gezeigten Konfiguration
  2. Installation des Multipath E/A Features
  3. Konfiguration eines iSCSI-Verbindung damit Multipathing eingeschaltet werden kann
  4. Einschalten von Multipathing und Booten
  5. Löschen der in Schritt 2 erstellten iSCSI-Verbindung und Trennen der Verbindung
  6. Wiederverbinden der iSCSI-Verbindung mit zweimaligen aktivieren und konfigurieren des MPIO
  7. Erklärung einiger iSCSI Initiator Optionen

Viel Spaß beim Anschauen des Videocasts.

Carsten Rachfahl
 

Dipl. Ing. Carsten Rachfahl ist seit mehr als 25 Jahren in der IT-Branche tätig. Er ist einer der geschäftsführenden Gesellschafter der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG und für den technischen Bereich verantwortlich.

  • Jan Lies sagt:

    Hallo,
    ist ein Super Video hilft total weiter und ist gut erklärt.
    Ich frage mich nur, ob die beiden ISCSI Nic auf jeden Fall in zwei Netzen sein müssen, oder ob die Netzwerkkarten auch mit IP-Adressen aus einem Subnetz konfiguriert sein können.

  • Hi Jan,

    ja du musst 2 IP Netze haben, sonst funktioniert das MPIO nicht richtig.

    Gruß Carsten

  • Richard sagt:

    Großartiges Video! Vielen Dank dafür.
    Nicht zu viel drumherum geredet, trotzdem interessante Zusatzinformationen mit drin.
    Klasse, hat mir sehr geholfen!

    Herr Rachfahl, Sie hören sich ein bisschen wie der Sprecher bei der Sendung mit der Maus an. Vielleicht ist mir die Stimme deshalb so symphatisch. ;-)

  • >