Die Namen sind jetzt fix: Windows 8 und Windows Server 2012 - Hyper-V Server Blog

Die Namen sind jetzt fix: Windows 8 und Windows Server 2012

imageDiese Woche wurde die Namen der neuen Windows Betriebssysteme bekannt gegeben. Der Client wird  “Windows 8” und der Server wird “Windows Server 2012” heissen. Damit folgt Microsoft schon dem Namenschema, welches bei den aktuellen Systemen Windows 7 und Windows 2008 R2 angewandt wird.

Was wurde noch bekannt gegeben? Was Windows Server 2012 angeht nicht viel. Corporate Vice President Brad Anderson gab in seiner Keynote auf dem Microsoft Management Summit in Las Vegas eigentlich nur den Namen preis. Anders sieht es da schon beim Client aus. In dem auf dem Windows Team Blog erschienen Post wurden auch die verschiedenen Editionen vorgestellt: “Windows 8”, “Windows 8 Pro”, “Windows 8 Enterprise” und “Windows 8 RT”. Sowohl die Pro wie auch die Enterprise Edition werden Hyper-V beinhalten. Nur Windows 8 und Windows 8 RT, das System für den ARM Prozessor, werden was Hyper-V betrifft lehr ausgehen. Wer sich auch noch für die anderen Unterschiede der Editionen interessiert, dem sei der Original Post “Announcing the Windows 8 Editions” empfohlen.  

Carsten Rachfahl
 

Dipl. Ing. Carsten Rachfahl ist seit mehr als 25 Jahren in der IT-Branche tätig. Er ist einer der geschäftsführenden Gesellschafter der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG und für den technischen Bereich verantwortlich.

  • Schade kein Hyper-V in der normalen Version! Das würde den Privaten auch was bringen und Hyper-V 3 wäre noch weiter in der Verbreitung. Mal sehen wenn es da ist. Finde aber gut das es nicht wieder so ein Wirrwar bei den Version gibt wie bei Vista oder 7. Hab damals 1/2 Tag gesucht bis ich festgestellt habe das man die Ausgabe Englisch/Deutsch nur in der Enterprise und Ultimate umstellen kann. Bin gespannt wie Metro Style wird ;-)

  • Jan Kappen sagt:

    Im Business-Umfeld muss eh die Pro-Version genommen werden, da in der „normalen“ Version kein Domänen-Beitritt möglich sein wird. In dieser Hinsicht stellt sich die Frage, wie viele 0815-Benutzer sich zuhause an Ihrem PC/Notebook mit Hyper-V beschäftigen möchten bzw. wer diese Funktion nutzen möchte, wird halt auf die Pro zurückgreifen (müssen). Ein klein wenig nachvollziehen kann ich das persönlich schon…
    Gruß, Jan

  • Sehe ich ähnlich, das nutzen „zuhause“ doch nur die Wenigsten, wenn dann die Bastler und Schrauber und die Installieren dann sicher die Pro version. Letztendlich ist es das leidige Spiel der gegeneinander aus marketingstrategischer Sicht abzugrenzender Produkte…
    Aber würden wir es nicht genauso machen? :-)

  • >