Videocast über das Importieren von VMs auf einem Hyper-V Cluster - Hyper-V Server Blog

Videocast über das Importieren von VMs auf einem Hyper-V Cluster

Videocast_Import_von_VMsOft wir ein Hyper-V Cluster eingeführt und es sind schon vorher VMs (virtuelle Maschinen) da. Diese möchte man normalerweise in den Failover-Cluster importieren. Der Failover-Manager bietet dafür aber leider keine Option an. Wie es trotzdem geht, zeigen wir in diesem Videocast. Viel Spaß beim Zuschauen.

Hier eine kleine Aufzählung, was man in dem Videocast sieht:

  1. Netzwerkkonfig wird bei der zu exportierenden VM auf “nicht konfiguriert” gestellt
  2. Export der VM und anschliessendes kopieren dieser auf den Cluster
  3. Import der VM mit dem Hyper-V Manager und Konfigurieren des Netzwerks
  4. Hochverfügbar machen der VM mit dem Failovercluster-Manager
  5. Test der Hochverfügbarkeit mittels einer Livemigration
Carsten Rachfahl
 

Dipl. Ing. Carsten Rachfahl ist seit mehr als 25 Jahren in der IT-Branche tätig. Er ist einer der geschäftsführenden Gesellschafter der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG und für den technischen Bereich verantwortlich.

  • Ralph Mösch sagt:

    Sehr geehrter Herr Rachfahl,

    vielen Dank für dieses Video, ich habe schon lange nach so einer Lösung gesucht. Mir gefällt vor allem die aufgeräumte Ordnerstruktur pro VM. Folgende Fragen haben sich für mich noch ergeben:
    1. Der Speicherort für die Snapshots der VM liegt bei Ihnen durch das Importieren in „C:\ClusterStorage\Volume1\Virtuelle Maschinen\vwds\“,
    legt die „Snapshotverwaltung“ die Snapshots dann automatisch in den Unterordner Snapshots?
    2. Welche Ordner haben Sie in „Hyper-V-Einstellungen…“ für „Virtuelle Festplatten“ bzw. „Virtuelle Computer“ angegeben?

    MfG

    Ralph Mösch

  • …und wieder ein Informatives Video! Danke.

  • >