Umzug der Veeam Backup & Replication Datenbank - Hyper-V Server Blog

Umzug der Veeam Backup & Replication Datenbank

Wir nutzen seit einiger Zeit Veeam zur Sicherung unserer virtuellen Infrastruktur und sind hiermit äußerst zufrieden. Bei der Installation der Software haben wir die Datenbank auf einem Server mit SQL Server gelegt, diese Datenbank soll nun auf einen anderen Server umgezogen werden. Dazu gibt es auf der Veeam-Seite eine kleine Anleitung, die genau diesen Schritt beschreibt: Veeam Support Knowledge Base – How to migrate a SQL database

Ich beginne mit dem Stoppen der Veeam-Dienste auf dem Veeam-Server. Nachdem alle Dienste beendet sind können wir mit dem Backup unserer Datenbank beginnen.

image

image

Nachdem die Sicherung erfolgreich abgeschlossen wurde, müssen Sie die Datei auf den Zielserver verschieben. Hier installieren Sie ebenfalls einen SQL Server sowie die Management Tools und ziehen hier das Backup wieder ein.

image

 

image

Nachdem die Wiederherstellung erfolgreich durchgeführt wurde müssen Sie die Pfade in der Registry anpassen. Navigieren Sie hierzu zum Pfad

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\VeeaM\Veeam Backup and Replication

An dieser Stelle gibt es mehrere Einträge, wir benötigen die Einträge SqlInstanceName, SqlDatabaseName und SqlServerName. Diese Werte müssen ggf. angepasst werden, in meinem Fall musste ich nur den Wert SqlServerName auf den neuen Wert anpassen.

An dieser Stelle habe ich noch einen weiteren Wert gefunden, den ich anpassen musste, und zwar im Pfad

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Veeam\Veeam Backup and Replication

Hier gibt es ebenfalls die drei Werte, von dem ich den Wert SqlServerName angepasst habe.

Danach können Sie Veeam starten, Sie sollten wie gewohnt das Programm öffnen und nutzen können.

Jan Kappen
 

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitete bis August 2018 bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Seit September 2018 arbeitet er als Senior Netzwerk- und Systemadministrator bei einem großen mittelständischen Unternehmen im schönen Sauerland. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Seit 2015 wird Jan Kappen im Bereich "File System Storage" bzw. "Cloud & Datacenter Management" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

>