Live-Migration mit Hyper-V Server Teil.4 - Hyper-V Server Blog

Live-Migration mit Hyper-V Server Teil.4

Hyper-V Live Migration Teil 4 – Installation und Konfiguration des iSCSI Target

Als iSCSI Target dient der von Microsoft bereit gestellte iSCSI, welcher über MSDN Abo bezogen werden kann. Nähere Information wie man ein solches MSDN Abo bekommt gibt es hier.

Nach erfolgreicher Installation wird unter Server Manager -> Storage die Microsoft iSCSI Software Target aufgelistet.

clip_image001

Mit „rechtsklick“ auf ISCSI Target kann ein neuer Target angelegt werden.

clip_image003

Hier muss der Name des iSCSI Targets vergeben werden. Optional kann noch eine Beschreibung hinzugefügt werden.

clip_image005

Im nächsten Schritt müssen die iSCSI Initiator ausgewählt werden welche Zugriff auf den Target bekommen sollen:

clip_image007

Anschließend ist der Wizard durchlaufen und die Virtual Disk für den iSCSI Target können erstellt werden.

Dazu machen wir wieder einen „rechtsklick“ auf unseren gerade erstellten iSCSI Target (in meinem Beispiel „Storage1“) und wählen den Punkt „Create Virtual Disk for iSCSI Target“.

Wieder öffnet sich ein Wizard der bei der Erstellung der Virtuellen Festplatte hilft.

clip_image009

Dies ist der Pfad wo die Virtuellen Disk gespeichert werden.

image

Größe der Virtuellen Festplatte.

clip_image013

Anschließend kann noch eine Beschreibung angegeben werden und der Wizard ist durchlaufen.

Für die Live Migration werden Mindestens zwei iSCSI Bereiche benötigt.

Ein Teil muss nicht größer als ca. 100MB sein, dieser wird als Quorum verwendet. Darauf werden die „Cluster internen“ Daten abgelegt,

Der zweite(und dritte, vierte, fünfte etc. ) Bereich wird für die Daten verwendet.

Konfiguration des iSCSI Initialtor

clip_image014

 
Auf dem Hyper-V Server muss nun der iSCSI-Initiator konfiguriert werden, eine grafische Oberfläche bekommt man mit der Eingabe von „iscsicpl“, hier von Carsten Rachfahl erklärt.

Im Feld Ziel wird die IP Adresse, DNS Name oder IQN Name des iSCSI Target eingetragen.

 

Konfiguration der Datenträger

Bei der Datenträger Konfiguration kommt unser Windows 7 mit RemoteTools ins Spiel.
Per WMI greifen wir auf die Datenträgerverwaltung des Hyper-V-Servers zu, wo nun die zwei neuen Datenträger erscheinen sollten. Die iSCSI Ressourcen sind von „normalen“ Festplatten nicht zu unterscheiden, deshalb sollte hier mit Vorsicht gehandelt werden!
Die neuen Datenträger müssen nun noch Online geschaltet werden damit diese Formatiert werden können. Es ist nicht nötig einen Laufwerksbuchstaben zu vergeben, da dieses ohnehin bei der Clusterinstallation modifiziert wird.

Ausblick Teil 5: Installation des Clusters

Jan Kappen
 

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitete bis August 2018 bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Seit September 2018 arbeitet er als Senior Netzwerk- und Systemadministrator bei einem großen mittelständischen Unternehmen im schönen Sauerland. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Seit 2015 wird Jan Kappen im Bereich "File System Storage" bzw. "Cloud & Datacenter Management" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

>