Failover Cluster unter Windows Server 2012 R2 meldet Fehler 1196–DNS-Vorgang wurde abgelehnt - Hyper-V Server Blog
  • Home
  • Management

Failover Cluster unter Windows Server 2012 R2 meldet Fehler 1196–DNS-Vorgang wurde abgelehnt

Windows Server 2012 R2Wir haben aktuell zwei Failover Cluster laufen – einen für den Betrieb der virtuellen Server, den anderen zur Bereitstellung der Scale-Out Fileserver-Rolle. Im zweiten Cluster gibt es seit kurzem ein Problem mit dem folgenden Text

Protokoll-Name: System / Ereignis-ID: 1196 / Quelle: Microsoft-Windows-FailoverClustering / Benutzer: System

Ereignisdetails:

Die Cluster-Netzwerknamensressource „Clustername“ konnte mindestens einen dazugehörigen DNS-Namen nicht registrieren. Ursache:
Der DNS-Vorgang wurde abgelehnt.
.

Stellen Sie sicher, dass die Netzwerkadapter, die mit den abhängigen IP-Adressressourcen verknüpft sind, für den Zugriff auf mindestens einen verfügbaren DNS-Server konfiguriert wurden.

image

 

Im DNS sieht der Eintrag für den Cluster-Namen in Bezug auf den Zeitstempel etwas veraltet aus

SNAGHTMLba66856

Die Lösung habe ich durch folgenden Beitrag bekommen: Microsoft TechNet Forum: Windows Server 2012 Failover Cluster (Hyper-V) Event Id 1196

Oguzhan İlkan BORAN schreibt, dass das Problem durch die Berechtigungen im DNS-Eintrag gelöst werden kann. Dieser sieht in meinem Fall wie folgt aus

image

Das unbekannte Konto sieht hier direkt auffällig aus, weiterhin fällt auf dass das Cluster-Computer-Objekt keine eigene Berechtigung hält. Dieses habe ich hinzugefügt und mit Vollzugriff ausgestattet

image

image

Nach kurzer Zeit hat sich der DNS-Eintrag in meinem Fall wieder aktualisiert und das Failover Cluster erzeugt keine weiteren Fehler mehr

image

Jan Kappen
 

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitete bis August 2018 bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Seit September 2018 arbeitet er als Senior Netzwerk- und Systemadministrator bei einem großen mittelständischen Unternehmen im schönen Sauerland. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Seit 2015 wird Jan Kappen im Bereich "File System Storage" bzw. "Cloud & Datacenter Management" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

>