Was macht Hyper-V, wenn man die Prozessorkompatibilität einschaltet? - Hyper-V Server Blog

Was macht Hyper-V, wenn man die Prozessorkompatibilität einschaltet?

SNAGHTMLa01142Das Coole ist, wenn man Schulungen gibt, dass man viele Fragen von Teilnehmen bekommt, über die man selber noch nie nachgedacht hat. Auch so heute, während des Hyper-V PowerKurs, den ich momentan bei der ADN in Bochum halte:

Ein Teilnehmer fragte mich, was Hyper-V eigentlich macht, wenn man das Feature “Mit einer anderen Prozessorversion zu einem physikalischen Computer migrieren” einschaltet? Eine gute Frage, er maskiert einige Prozessorfeatures aus, aber welche? Die Antwort kam dann von einem anderen Teilnehmer, der im Internet diese White Paper von Microsoft fand: VM processor compatibility mode.doc.

Inhalt des Dokuments in an Nutshell: es werden beim Einschalten dieser Option  bestimmte Prozessor Erweiterungen abgeschaltet, damit diese

von Anwendungen in der VM nicht genutzt werden können und es bei z. B. einer Livemigration nicht zum Blue Screen kommt.

Hier ist einen Auflistung, welche Features dies bei den unterschiedlichen Prozessor Herstellern AMD und Intel sind:

Host running AMD based processor Host running Intel based processor
SSSE3, SSE4.1, SSE4.A, SSE5, POPCNT, LZCNT, Misaligned SSE, AMD 3DNow!, Extended AMD 3DNow! SSSE3, SSE4.1, SSE4.2, POPCNT, Misaligned SSE, XSAVE, AVX

Wer mehr Informationen wissen möchte, dem möchte ich die Lektüre des WhitePaper empfehlen.

Carsten Rachfahl
 

Dipl. Ing. Carsten Rachfahl ist seit mehr als 25 Jahren in der IT-Branche tätig. Er ist einer der geschäftsführenden Gesellschafter der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG und für den technischen Bereich verantwortlich.

  • Das ging ja schnell. Freue mich auf die Fortsetzung der Schulung morgen früh.

  • Enrico Stephan sagt:

    Ich habe vor kurzem einen Server 2008 R2 von einem Opteron HP Server auf einen HP Server mit Xeon verschoben (export – import). Hyper-V war ebenfalls R2 und hatte mich schon auf einen Blue Screen eingerichtet.
    Die Maschine startete aber einwandfrei und läuft auch jetzt noch.
    Wird beim export/import daran rumgedreht? :)

  • Hallo Enrico,

    der Export und Import Prozess ist, zumindest wenn du eine VM herunterfährst, nicht von der Prozessorkompatibilität betroffen. Das kommt daher, das du die VM auf dem neuen System einschaltest und das Gastbetriebsystem dann den neuen Prozessor beim booten herausfindet. Probleme gibt es nur wenn VMs livemigriert oder gespeichert werden.

    Gruß Carsten

  • >