Unser Hyper-V Schulungs-System in der aktuellen Version - Hyper-V Server Blog

Unser Hyper-V Schulungs-System in der aktuellen Version

Anfang September hatte ich hier im Blog einen Artikel geschrieben, in dem ich eine Zusammenstellung der Hardware unserer PowerKurs-Maschinen aufgeführt habe (Empfehlung: Unser Hyper-V Schulungs-System). Da durch neuere und bessere Hardware der Kauf dieser “alten” Komponenten keinen Sinn mehr macht und die Verfügbarkeit von ein paar Komponenten auch nicht mehr so gut gewährleistet ist, habe ich die Zusammenstellung einmal aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Hier eine Auflistung der Hardware-Komponenten:

ASUS P8Z77-V Mainboard
Intel Core i7-3770 Box
GeIL DIMM 32 GB DDR3-1333 Quad-Kit
Thermalright HR-02 Macho CPU-Kühler
Arctic Fusion 550 Watt Netzteil
LG 24x8x16x DVD-RW-Laufwerk
Intel E1G44HTBLK Quad Port Ethernet Adapter
Artic Silentium T11-B Gehäuse
Sandberg Hard Disk Mounting Kit
SSD 180GB 515/550 Mushkin Chronos SA3 MSK

Technisch sind wir dem Sockel 1155 treu geblieben, allerdings hat sich der Chipsatz geändert, mit dem P8Z77-V wird der Chipsatz Z77 genutzt. Die bisher eingesetzte Sandy Bridge-CPU wird ausgetauscht gegen eine Ivy Bridge-CPU. Die hier aufgelistete Maschine ersetzt durch zwei (in der Liste nicht vorhandene) 480 GB große SSDs auf mobilen PowerKursen unsere NetApp, deswegen wurde eine stärkere CPU gewählt. Für ein Spiel-, Test und Probiersystem reicht weiterhin ein Core i5, es muss kein Core i7 sein. Bei der Anzahl des Speichers sind wir auf insgesamt 32 GB gestiegen, dies ist gleichzeitig die maximal verwendbare Menge an RAM. SSD-technisch haben wir uns auch bei der Boot-Platte für eine Chronos der Firma Mushkin entschieden, diese sind bei ähnlichen Performance-Werten preiswerter als die Modelle von Intel. Es spricht allerdings auch nichts dagegen, weiterhin Intel-SSDs zu verwenden, wir haben hier keinerlei negative Erfahrungen gemacht. Bei dem DVD-RW-Laufwerk mussten wir auf den Nachfolger des damals verwendeten Gerätes wechseln, dieses unterscheidet sich allerdings nur minimal.

Die weiteren Komponenten sind gleich geblieben, vor allem bei der Wahl des Gehäuses, des CPU-Lüfters und des Netzteils sind wir mehr als zufrieden, bisher waren alle Teilnehmer äußerst positiv überrascht über die nahezu geräuschlosen Systeme.

Wenn Sie solch ein System auch gerne zum testen, probieren und spielen haben möchten sprechen Sie uns an, es ist ebenso möglich das System an Ihre Wünsche anzupassen. Wenn Sie jetzt erst auf den Hyper-V PowerKurs aufmerksam geworden sind können Sie alle weitere zu den Terminen und Themen auf der folgenden Seite erfahren: Hyper-V-Server.de: Neue Termine für den Hyper-V PowerKurs

Jan Kappen
 

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitete bis August 2018 bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Seit September 2018 arbeitet er als Senior Netzwerk- und Systemadministrator bei einem großen mittelständischen Unternehmen im schönen Sauerland. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Seit 2015 wird Jan Kappen im Bereich "File System Storage" bzw. "Cloud & Datacenter Management" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

  • Enrico sagt:

    SMB 3.0 Performance with your machines…

    http://sdrv.ms/KZSXha

  • Andreas sagt:

    Hallo,

    wir sind dabei für unsere Hauseigene 3D Planungssoftware ein Testsystem auf Basis von Windows Server 2012 aufzubauen. Trotz ähnlicher Komponenten und einer NVIDIA QUADRO 4000 kann das RemoteFX Feature nicht aktiviert werden um das für VM´s zu nutzen. Sollte man doch auf ATI Grafikkarten setzen ? Unter WIndows 2008 R2 ist das bei gleicher Hardware funktional….. Vielleicht haben andere User noch das gleiche Problem oder der RC ist einfach noch zu buggy….. ?!

    Gruß

    Andreas Meier

  • Jan Kappen sagt:

    Hallo Andreas,
    ich habe bisher noch keinen Anbieter von 3D-Software gefunden, der seine Software uneingeschränkt unter einem RDS- oder Citrix-Server freigibt. Trotz RemoteFX oder entsprechenden Funktionen von z.B. Citrix ist das immer noch etwas, was nicht nutzbar funktioniert.
    Unabhängig davon weiß ich nicht warum sich die Funktion nicht aktivieren lässt, mit RemoteFX haben wir bisher noch keine Erfahrungen sammeln können. Hier könnte dir evtl. das Support-Forum weiterhelfen: http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-de/virtualisierung/threads
    Gruß, Jan

  • Athu sagt:

    Hallo Jan,

    ich bin noch ganz neu im Hyper-V Bereich und möchte mir ein neues System zusammenstellen. Ist das oben angegebene noch aktuell? Beim ASUS P8Z77-V Mainboard gibt es 3 verschiedene Versionen. Habt ihr die Pro Variante?
    Muss es ein „Intel E1G44HTBLK Quad Port Ethernet Adapter“ sein oder langt auch einer mit 2 Ports?
    Ich habe mir nun einige Videos hier angesehen und finde diese super gut! Habt Ihr noch etwas als Empfehlung für einen Einsteiger?

    Danke & Gruß
    Athu

  • Jan Kappen sagt:

    Hallo Athu,
    das System in der Form sollte noch halbwegs aktuell sein. Es gibt bereits neuere Modelle, teilweise mit Thunderbolt auf dem Mainboard, usw., aber das muss ja nicht sein, wenn man zwischen Preis und Leistung abwägt bzw. mit dem System erste Tests machen möchte, um in die Virtualisierung einzusteigen. Wir haben (glaube ich) die nicht-Pro-Variante, die reicht uns aus und ist etwas günstiger.
    Zum Testen reicht dir auch eine Karte mit zwei Anschlüssen, die Sechs Ports werden genutzt um ein Failovercluster mit insgesamt sechs Netzwerk-Ports aufzubauen. Für ein spielen ohne Cluster reichen dir zwei Ports.
    Wenn noch weitere Fragen sind einfach melden :)
    Gruß, Jan

  • Bernd sagt:

    Hallo,

    sehr interessant. Welche Komponenten habt Ihr denn aktuell verbaut, bzw. was würdet Ihr denn kaufen, wenn Ihr Stand heute einen Server für Hyper-V Schulungen zusammenstellen würdet?

    Möchte mir für dahein einen solchen Server zusammenbauen, bin aber nicht der Hardware-Guru, deswegen die Frage an Euch.

    Gruß Bernd

  • Jan Kappen sagt:

    Hallo Bernd,
    hier bestimmt der Preis ein wenig die Konfiguration. Eine komplett fertige Konfiguration kann ich nicht machen, dazu gibt es viel zu viele Möglichkeiten. Wir würden wahrscheinlich auf den Sockel 2011 setzen, da hier bis zu 64 GB RAM unterstützt werden. Bei der CPU ist es immer noch ein Core i7, hier bestimmt der Preis die Leistung. RAM-Größe wird ebenfalls durch den Preis bestimmt. Bei den SSDs setzen wir mittlerweile auf die Samsung Evo-Modelle. Den Lüfter gibt es noch, hier muss überprüft werden ob er für den Sockel passt. Das Gehäuse ist mittlerweile recht schwer zu bekommen, hier tut es aber auch ein anderes zur Not. Falls der gleiche Lüfter genutzt wird muss die Tiefe des Gehäuses beachtet werden, der Kühler ist ein Monstrum (kann aber durch die Größe auch problemlos ohne Kühler betrieben werden, ich habe privat den gleichen ohne Lüfter laufen).
    Ich hoffe mit der Antwort kommst du schon ein bisschen weiter.
    Gruß, Jan

  • >