Hyper-V: Von der Server-Installation bis zum ersten Gast | Hyper-V Server Blog

Hyper-V: Von der Server-Installation bis zum ersten Gast

Aus aktuellem Anlaß liste ich hier mal einen kleinen Fahrplan bzgl. der Installation eines Windows Server 2008-Systems mit Hyper-V-Rolle auf. Die hier aufgelisteten Schritte sind keine Plicht-Reihenfolge, sondern spiegeln nur den Weg dar, der von uns präferiert wird. Ich werde so weit wie möglich Begründungen und Erklärungen für die einzelnen Schritte geben, damit die Installation so durchsichtig wie möglich wird.

  • Aktivieren der Virtualisierungstechnologie im BIOS
  • Aktivieren der “Execute-Disable-Bit”-Technologie (Name unterscheidet sich je nach Hersteller, teilweise auch Speicherschutz genannt)
  • Installation eines Windows Server 2008 x64 (Version muss Hyper-V enthalten, Version (Standard, Enterprise oder Datacenter) ist egal)
  • Das fertig installierte Bestriebssystem auf den aktuellen Patchstand bringen (Teilweise werden bestimmte Patche erst NACH einer erfolgreichen Aktivierung des Betriebssystems installiert)
  • Überprüfen ob (mindestens) Update “KB950050” installiert wurde (RTM-Version des Hypervisors, in der RTM von Windows Server 2008 ist noch eine Beta-Version des Hypervisors enthalten. Hierzu empfehlenswert ist folgender Artikel: Liste aller verfügbaren Hyper-V Updates)
  • Aktivieren der Hyper-V Rolle
  • Einstellen der Hyper-V Netzwerke
  • Setzen der Standard-Pfade für Virtuelle Maschinen und Snapshot-Dateien
  • Anlegen einer neuen virtuellen Maschine (Falls die virtuelle Maschine nicht startet, Punkt 1 und 2 überprüfen. Wichtig ist in diesem Fall auch, das nach dem aktivieren der Technologien der Rechner einmal AUS gemacht wird, ein einfacher Neustart aus dem Bios heraus bringt keinen Erfolg)
Jan Kappen
 

Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitete bis August 2018 bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Seit September 2018 arbeitet er als Senior Netzwerk- und Systemadministrator bei einem großen mittelständischen Unternehmen im schönen Sauerland. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure. Seit 2015 wird Jan Kappen im Bereich "File System Storage" bzw. "Cloud & Datacenter Management" für seine Expertise und seine Community-Arbeit mit dem MVP Award von Microsoft ausgezeichnet.

  • Uwe sagt:

    Hallo Jan,

    danke für deinen Beitrag. Ich habe eine Frage:

    Ich habe Win2k8 R2 und möchte Hyper-V und ADS, DNS auf dem Hosts installieren. Der ADS Service lässt sich aber nicht starten und ich weis, das man ihn nicht zusammen mit Hyper-V auf dem Host installieren soll??
    Warum wird die Hyper-V Rolle dann überhaupt auf den Server angeboten? Es würde ja immer nur die Core Verion ausreichen, wenn ich Hyper-V installieren will??
    Für mich würde eine Installation der Vollversion nur dann Sinn machen, wenn ich auch andere Infrastruktur Services(ADS,DHCP, DNS, usw.) auf dem Host parallel betreiben könnte.

    Gruß
    Uwe

  • Jan Kappen sagt:

    Hallo Uwe,
    so viele Fragen :)
    Viele möchten gerne Ihre gewohnte Oberfläche haben, wenn Sie auf dem Server sind. Die Administration eines Server-Core ist schwieriger (als auf einem System mit Desktop-Umgebung und GUIs) und für viele Neuland. Viele möchten gerne das gewohnte “Look-and-Feel”. Deshalb gibt es sowohl auf der Standard-Installation als auch auf der Core-Installation die Möglichkeit der Aktivierung der Hyper-V-Rolle. Wenn man die Rolle nicht benötigt, aktiviert man sie einfach nicht. Es gibt auch eine Windows Server 2008-Version, bei der kein Hyper-V integriert wurde. Beim Server 2008 R2 scheint diese Version nicht mehr zu existieren, ich finde weder eine Kauf-Version noch eine Download-Möglichkeit per MSDN.
    Zu deiner Anforderung, das sowohl Hyper-V als auch ADS, DHCP, DNS usw laufen sollen (wahrscheinlich auf einer Hardware), gibt es folgende, in meinen Augen ziemlich nette, Möglichkeit:
    Mit dem Kauf eines Windows Server 2008 (R2) Standard gewährt Microsoft dem Endkunden das Recht, diese Version zwei Mal zu installieren, einmal nativ auf einer Hardware und zusätzlich ein weiteres Mal virtualisiert auf dem Host. Aus diesem Grund ist bei den Datenträgern immer ein “Produkt Key” und ein “Virtual Key” dabei. In dieser virtuellen Maschine kann man dann alle benötigten Rollen aktivieren und benutzen.
    Bei der Enterprise-Variante darf man vier weitere virtuelle Systeme betreiben (mit einem Key), bei einer Datacenter-Lizenz unbegrenzt virtuelle Systeme. Infos zu diesem Thema gibt es direkt bei Microsoft: http://www.microsoft.com/germany/windowsserver2008/2008/lizenz.mspx
    Ich hoffe die Fragen einigermaßen beantwortet zu haben.
    Gruß Jan

  • thomas seupel sagt:

    Hallo,
    Server 2008 r2 ohne Hyper V Rolle ist der WIN2008 Server R2 Foundation.

  • MichaelS sagt:

    Guten Morgen

    Ich habe folgendes Problem und komme nicht vom Fleck, wäre super wenn mir jemand helfen könnte.

    Server: MS Server 2008 core Standart 64bit mit Hyper-V Rolle/ Steht in der DMZ
    Client: MS Windows 7 Sp1 inkl. RSAT Remoteverwaltungstool / steht in der Domäne
    Benutzer sind auf beiden Systemen identisch!

    Problem:
    Ich kann den Server mit der Konsole zwar erreichen, kann jedoch nichts erstellen oder etwas was erhöhte Rechte erfordert machen. Folgende Meldung bekomme ich in der Hyper-V Konsole: “Der RPC-Server ist nicht verfügbar.”
    Das selbe passiert auch bei anderen SNAP ins die erhöhte Rechte brauchen. Zum testen hatte ich schon beide Firewalls (auf beiden Systemen) komplett deaktiviert.

    Das „Lustige“ als der Server auch in der Domäne stand hatte ich keine Problem und alles funktionierte.

  • >