RSS

RSSNeue Artikel

Unser erster Powerkurs mit Windows Server 2016

PK-Webseite-blog.jpgIn knapp einer Woche ist es soweit, unser erster Powerkurs mit Windows Server 2016 geht an den Start. Wir werden Donnerstag, 14. April und Freitag, 15. April, das erste Mal Inhalte des Windows Server 2016 in der Technical Preview 4 zeigen. Der Kurs ist als “Windows Server 2016 Preview” eingeplant und primäres Ziel ist es, die neuen Themen zu besprechen, vorzustellen und teilweise auch zu zeigen.

Wir sind uns bewusst, dass es sich zum aktuellen Zeitpunkt noch um eine Testversion im Beta-Status handelt. Trotzdem kann dieser Workshop für Sie von Vorteil sein, da er Ihnen vielleicht einige strategische Informationen vermittelt, die Ihnen in Ihrem Umfeld zu Gute kommen. Wir haben bereits jetzt Termine bei Kunden, um die Möglichkeiten, Erweiterungen, Einschränkungen und Verbesserungen mit Windows Server 2016 zu besprechen; daher haben wir beschlossen, eine POWERKURS-Variante mit der Technical Preview anzubieten.

Nutzen Sie die Chance an zwei Tagen in einer angenehmen Umgebung das neue Betriebssystem kennen zu lernen und mit meinem Kollegen Carsten Rachfahl und mir, Jan Kappen, gemeinsam die coolen, neuen Funktionen kennen zu lernen. In den Pausen können wir bei einem Kaffee gemeinsam über Möglichkeiten und Chancen sprechen, die sich z.B. mit den Neuerungen im Bereich Storage ergeben. Im Kurs selbst wird jeder Teilnehmer wie gewohnt einen eigenen Server mit 24 bzw. 32 GB RAM, drei SSDs sowie 42 Gb/s Netzwerkanbindung über RDMA sowie Non-RDMA-NICs zur Verfügung haben, um die gezeigten Inhalte auch selbst ausprobieren zu können.

Der Preis für die beiden Tage beträgt 999 € netto, Teilnehmer die bereits unseren HYPER-V POWERKURS besucht haben, bekommen sogar noch einen Rabatt.

Weitere Informationen und Informationen zur Buchung finden Sie auf unserer Powerkurs-Seite. Melden Sie sich am besten direkt an, die Plätze sind begrenzt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Hyper-V Amigos Showcast Episode 10 Failover Cluster Verbesserungen in 2016

Thumbnail3In der Folge 10 des Hyper-V Amigos Showcast sprechen Didier und ich über einige Neuerungen im Windows Server 2016 Failover Cluster. Es ist eine Preview auf seinen Vortrag bei der kommenden “Cloud & Datacenter Conference Germany” auf der Didier über das Thema sprechen wird.

Natürlich lassen wir es uns auch nicht nehmen über die Konferenz und deren Sprecher Lineup zu berichten. Und zum Schluss erzählen wir von unserem gemeinsamen Videoerlebnis am Grand Canyon.

Ich hoffe Ihr habt Spaß beim Zuschauen.

Hier sind noch die im Showcast erwähnten Links:

Windows Server 2016: Gerätebenennung der Netzwerkkarten

Eine der kleinen, aber coolen Änderungen in der nächsten Version von Microsofts Server-Betriebssystem ist die Möglichkeit, virtuelle Netzwerkkarten unter Hyper-V mit einem sprechenden Namen zu versehen. Die Funktion des Umbenennen einer Netzwerkkarte in der Hyper-V Konfiguration gibt es mit dem Windows Server 2012 R2 aktuell auch schon, hier gibt es allerdings innerhalb der VM keine Möglichkeit, den “von außen” vergebenen Namen auszulesen oder zu benutzen. Besonders für eine Automatisierung ist dies natürlich eine sehr gute Funktion. In der aktuellen Preview-Version von Windows Server 2016 lässt sich die Funktion schon nutzen, hier eine kurze Beschreibung mit ein paar Screenshots.

Die Nutzung von Veeam Backup & Replication zur Sicherung einer sehr großen Hyper-V Umgebung

Ich bin aktuell in einem Projekt involviert, in dem es um die Gestaltung einer Backup-Infrastruktur mit Veeam Backup & Replication in der aktuellen Version 9 geht. Da es sich um eine ziemlich große Umgebung mit einer großen Anzahl an Hyper-V Hosts handelt möchte ich an dieser Stelle einmal beschreiben, mit welchen Herausforderungen man konfrontiert wird und wie die Wahl der Backup-Software dies beeinflusst.

Jetzt schnell sein – Early Bird Karten für unsere Cloud & Datacenter Conference Germany nur noch bis Sonntag

Diesen Sonntag, 20. März 2016, endet die Möglichkeit, Karten für unsere erste eigene Konferenz vergünstigt zu bekommen. Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, veranstalten wir am 12. Mai in Düsseldorf die “Cloud & Datacenter Management Germany” Konferenz, kurz CDC. Bis Sonntag gibt es hier die Möglichkeit, vergünstigt eine oder mehrere Eintrittskarten zu erwerben. Die Nachfrage ist aktuell schon ziemlich groß, lassen Sie sich diese einmalige Chance in diesem Jahr nicht entgehen. Wir haben eine große Anzahl hochkarätiger Sprecher eingeladen, die diesen Tag gemeinsam mit uns zu einem ganz besonderen Highlight machen werden.

Cloud and Datacenter Conference

Weitere Informationen zu den Sprechern, den Themen und dem Ablauf finden Sie unter CDC-Germany.de

Sprecher Liste der Cloud & Datacenter Conference Germany jetzt vollständig

Sprecher BannerDie Sprecher der Cloud & Datacenter Conference Germany stehen jetzt fest. Was für eine Liste! 25 Top Sprecher aus Deutschland, Europa und den USA. Es sind:

  • 19 MVPs (davon 4 Microsoft Regional Directoren)
  • 2 ex MVPs die jetzt für Microsoft arbeiten
  • 3 Microsoft Corp. Sprecher
  • 1 ex Microsoft Evangelist

Wie Ihr selbst seht ein Line-Up das sich wirklich sehen lassen kann. Da fällt es wirklich schwer sich für einen Vortrag zu entscheiden wenn auch noch parallel 4 andere gute Leute sprechen. Deswegen hier die gute Nachricht: wir arbeiten daran das die Konferenz aufgezeichnet wird und den Teilnehmern im Nachgang zum Anschauen zur Verfügung steht.

Also worauf wartet Ihr? Sichert euch einen Platz bei diesem noch nicht dagewesenen Ereignis. Und das Beste: wenn ihr schnell seit könnt Ihr euch auch noch ein vergünstigtes Early-Bird Ticket für €99,- anstatt €129,- ergattern! Also hier geht’s zur Anmeldung.

Videointerview mit Jeffrey Snover über PowerShell und vieles mehr

VideoInterview_with_Jeffrey_Snover_Thumb3November auf dem MVP Summit traf ich morgens zufällig in einer Kantine auf dem Microsoft Campus auf Jeffrey Snover den Vater der PowerShell. Ich habe Ihn gefragt ob er an dem Tag vielleicht Zeit hätte für ein Interview natürlich in der Erwartung das er mir sehr nett nein sagt. Umso überraschter war ich, als er antwortete das er die nächsten 45 Minuten Zeit hat! Also schnell meine Kamera aufgebaut und Jeffrey interviewet. Er spricht in diesem Interview davon was es heißt ein Technical Felllow bei Microsoft zu sein, über viele Neuerungen in PowerShell 5, über Nano Server und Container und einiges mehr.

Ich muss sagen ich habe dieses Interview sehr genossen und hoffe es ist auch interessant für euch.

Viel Spaß beim Zuschauen.

Erstes Virtualisierungs-IT-Camp; und es sind Plätze frei!

imageAm Donnerstag den 10. März findet in Frankfurt unser erstes Virtualisierungs-IT-Camp auf Windows Server 2016 statt. Bernhard Frank und ich haben die ganze letzte Woche ein IT Camp auf Basis von Windows Server 2016 TP4 erstellet und freuen uns total dieses unter die Leute zu bringen. Das Gute dabei ist, es sind noch Plätze frei! Ihr könnt euch, vorausgesetzt Ihr habt Donnerstag Zeit und Lust, unter “Microsoft IT Camp Modernisierung des Rechenzentrums – Virtualisierung & Storage” noch zu dem kostenlosen Event anmelden (übrigens lasst euch nicht verwirren die Eventbeschreibung spricht noch von Windows Server 2012 R2).

Noch ein Hinweis: da dieses unser erstes IT Camp mit Server 2016 ist und wir einige neue Techniken eingebaut haben wird es sicherlich noch einiges gemeinsam zu improvisieren geben  Es gibt also die Chance Bernhard und mich mal so richtig schwitzen zu sehen.

Wenn Ihr bevor ihr einen Tag investiert und nicht wisst was wir in einem IT Camp so machen dann habt ihr die Möglichkeit euch die Inhalte zu zwei früheren IT Camps die wir gemacht haben anzuschauen: