RSS

Linux Kernel 3.7.9 unter Debian Squeeze kompilieren

WinServ2012-KernelMachen wir uns mal wieder daran, einen aktuellen Kernel zu kompilieren :) Zur Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags ist der letzte stable-Kernel die Version 3.7.9. Falls Sie neu sind, finden Sie in dem folgenden Beitrag einige Links zu älteren Versionen des Kernels und zu einigen Informationen, die bei der Erstellung hilfreich sind.

http://www.hyper-v-server.de/hypervisor/linux-kernel-3-4-6-unter-debian-squeeze-kompilieren/

Dies hier ist übrigens der erste Kernel, den ich für ein Produktivsystem unter Windows Server 2012 kompiliere. Here we go :)

image

Nachdem Sie ein Debian installiert haben, nutzen Sie die folgenden Befehle zur Kompilierung:

apt-get update
aptitude update
apt-get install -y build-essential
apt-get install -y ncurses-dev kernel-package fakeroot
cd /usr/src
wget -c http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v3.0/linux-3.7.9.tar.bz2
tar xfj linux-3.7.9.tar.bz2
cd linux-3.7.9
cp /boot/config* ./.config
make menuconfig
vi .config
make-kpkg clean
fakeroot make-kpkg --initrd --append-to-version=-hyperv kernel_image kernel_headers
cd ..
dpkg -i linux-image-3.7.9-hyperv_3.7.9-hyperv-10.00.Custom_amd64.deb linux-headers-3.7.9-hyperv_3.7.9-hyperv-10.00.Custom_amd64.deb
echo -e "hv_vmbus\nhv_storvsc\nhv_blkvsc\nhv_netvsc" >> /etc/initramfs-tools/modules
update-initramfs -u -k 3.7.9-hyperv

 

Die Kompilierung beginnt mit dem frisch installierten System. Nach der Ausführung von make menuconfig aktivieren Sie die Hyper-V Treiber im folgenden Pfad:

Device Drivers => Microsoft Hyper-V guest support => Microsoft Hyper-V client drivers

Danach öffnen Sie die Datei .config und passen zwei Werte an:

  • CONFIG_HID_HYPERV_MOUSE=m
  • CONFIG_HYPERV_NET=m

Danach setzen Sie die Kompilierung fort. Nachdem diese abgeschlossen ist können wir den Kernel installieren und das System neu starten.

image

Uns erwartet ein aktueller Kernel, der mit der synthetischen Hardware kommunizieren kann. Viel Spaß beim Kompilieren…

image

Eingabe Informationen

Unter: Hypervisor

Tags:

Über den Autor: Jan Kappen ist ausgebildeter Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration. Er hat seine Ausbildung im Sommer 2008 abgeschlossen und arbeitet seitdem bei der Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG. Jan Kappen ist unter anderen MCITP Server Administrator, Enterprise Administrator und Enterprise Messaging Administrator 2010 sowie MCTS für System Center Virtual Machine Manager 2008, Windows Server 2008 Active Directory, Windows Server Virtualization und Windows Server 2008 Network Infrastructure.

3 Responses to “Linux Kernel 3.7.9 unter Debian Squeeze kompilieren”

  1. [...] Linux Kernel 3.7.9 unter Debian Squeeze kompilierenTeilen: ‹ Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung Getagged mit: Debian, Hyper-V, Kernel, kompilieren, Linux, Squeeze Veröffentlicht unter Hyper-V, Linux [...]

  2. Steffen sagt:

    Super Sache..!
    aber das “Herunterfahren” über den Hyper-V Manager geht das bei Dir?
    Bzw. ist es überhaupt von den Integrationsfeatures vorgesehen , dass es gehen sollte?

  3. Jan sagt:

    Also bei mir geht das nur mit Kernel 3.6 und früher sowie mit dem aktuellen 3.9-RC5 wieder.

Antworten