RSS

RSSNeue Artikel

Update der Firmware von Seagate SSDs in einem Scale-Out File Server

Vorlage-Button-WinServ2012R2_thumbDas Thema Scale-Out File Server ist momentan sehr gefragt, wir haben in letzter Zeit auch einige Beiträge zum Aufbau und zur Administration solch eines Aufbaus geschrieben. Dieser Artikel hier beschreibt die Wartung solch eines Systems, genauer gesagt geht es um ein Update der Firmware, die in den SSDs zum Einsatz kommt. Wir nutzen SSDs der Firma Seagate, welche aktuell nicht mit der aktuellsten Firmware betrieben werden. Weitere Informationen, warum in unserem Fall die aktuellste Firmware benötigt wird, finden Sie in diesem Artikel: Windows-Update im Scale-Out Fileserver erzeugt Probleme bei der Arbeit mit Datenträgern im Failover Cluster

Eines ist uns in Bezug auf diesen Artikel sehr wichtig: Die hier durchgeführten Möglichkeiten zum Update stellen keinerlei Empfehlungen dar! Wir wissen nicht ob die Maßnahmen immer fehlerfrei genau so in anderen Umgebungen mit anderen SAS-HBAs, JBODs usw. funktionieren. Ein aktuelles Backup der Daten ist absolute Pflicht, alles andere ist mehr als grob fahrlässig! Wir tragen keinerlei Verantwortung für jegliche Probleme, Fehler oder Verluste, die durch ein Update der Firmware passieren!

Gerne stehen wir für Fragen oder den eigentlichen Update-Vorgang zu Verfügung, treten Sie einfach in Kontakt mit uns.

Monitoring eines Domain Controllers mit Operations Manager 2012R2

Wir sind gerade dabei,  in unserer Umgebung einen SystemCenter Oprations Manager 2012 R2 aufzusetzen, um diese zu Überwachen.

Dabei ist mir folgendes aufgefallen!

Nach dem Ausrollen des OpsMgr-Agenten auf unsere Domain-Controller hat sich der Status nicht in grün, sondern in grau geändert, was ja zunächst einmal aussagt, das alles, was überwacht wird, OK ist. Allerdings wird nicht alles überwacht, z.B. wird der Status des Windows Betriebssystem mit “Not monitored” angezeigt!

image

Ursache:

Bei der Installation des SCOM-Agenten habe ich die Defaulteinstellung des LocalSystem-Account´s benutzt. Welchem allerdings die Berechtigung auf die HealthService.EXE entzogen wurden.

Microsoft Virtualisierungs Podcast Folge 39: MVP again

Play

Podcast-Vorlage-klein-fuer-BlogeintragWie der Titel es schon sage ich habe zum vierten mal die Auszeichnung zum Hyper-V MVP bekommen und deshalb gibt es in dieser Folge mal wieder ein Preisausschreiben. Zusätzlich gibt es ein Interview mit Jan Kappen einen sehr geschätzten Mitarbeiter und Coautor des Deutschen Hyper-V Buchs “Microsoft Hyper-V und System Center”. Vorweg gibt es wie immer viele nützliche Links auf Blogposts, Videos und Audios und hinten raus die Termine aus der Microsoft Private Cloud Szene.

Ich wünsche euch beim Zuhören viele Erkenntnisse und soviel Spaß, wie ich beim Zusammentragen der Infos hatte.

Shownotes:
Links und News (ab 1:40)

PowerShell.org free eBooks on PowerShell.org

Umstieg von VMware nach HyperV mittels MVMC (die 2.) und Migration von VMware nach Azure mittels MVMC 2.0 von Micro Schoenewolf auf Hyper-V-Server.de

Die Erstellung und Nutzung von Sure Backup in Veeam Backup & Replication

Mit Veeam Backup & Replication (im weiteren Verlauf nur “Veeam” genannt) haben Sie seit Version 7 die Möglichkeit, Ihr Backup automatisch in einer Sandbox-Umgebung wiederherzustellen und gewisse Dinge zu testen. Dieser Artikel beschreibt die Vorgehensweise der Einrichtung sowie der Nutzung. Die genutzte Software ist Veeam v7.0.0.833, d.h. die R2-Variante der Software. Als Hypervisor kommen ausschließlich Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 zum Einsatz. Eine Beschreibung dieser Einrichtung befindet sich natürlich auch auf den Seiten von Veeam: Veeam Helpcenter: Verifying Backups and Replicas with SureBackup

Windows Azure Pack: Konfigurieren und Bereitstellen eines einfachen IaaS Cloud- Dienstes

image

Das Windows Azure Pack (WAP) im Zusammenspiel mit der Service Provider Foundation (SPF), dem System Center Virtual Machine Manager 2012 R2 (SCVMM) und dem Windows Server 2012 R2 ermöglicht es einem Service Provider, Multitenant IaaS-Cloud Dienste zu realisieren.

In diesem Artikel möchte ich an Hand meiner WAP-Demoumgebung aufzeigen, wie man diese Komponenten konfigurieren kann, um ein einfaches Multitanent IaaS- Angebot bereitzustellen. Endanwender (“Tenants”) können damit virtuelle Maschinen erzeugen und nutzen, die über selbst erzeugte virtuelle Netzwerke miteinander kommunizieren. Die virtuellen Netze der verschiedenen Tenants sind durch Netzwerkvirtualisierung per GRE-Protokoll (NVGRE) vollständig voneinander getrennt.

Wie erhält man die Microsoft Storage Spaces Autotiering Statistiken?

Vorlage-Button-WinServ2012R2Wer Microsoft Windows Server 2012 R2 mit Storage Spaces und Autotiering einsetzt, dem stellt sich meist eine Frage: ist mein Autotiering effizient und habe ich genügend SSDs?

Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten genau diese Informationen zu erhalten, allerdings nicht ganz so einfach. Diese werden nämlich nach jedem Autotiering Durchgang (standardmäßig passiert das um 1 Uhr Morgens per Task Sheduler) ausgegeben. Dummerweise werden die Ergebnisse nirgendswo gespeichert.

Deswegen habe ich ein PowerShell Script für uns geschrieben, das die Ergebnisse des Autotiering Laufs jeweils ans Ende einer Logdatei schreibt und es auf wünsch auch vermailen.

Im folgende findet Ihr die Version 1.1 des Scripts und ich erkläre auch wie man es installiert.

Migration von VMware nach Azure mittels MVMC 2.0

AzureHallo, da Microsoft mit der Version 2.0 des Microsoft Virtual Machine Converters die Möglichkeit geschaffen hat, VMware-VMs direkt nach Windows Azure zu konvertieren, habe ich mir das einmal angeschaut und wie sonst festgehalten.

 

Das MVMC in der Version 2.0 hatte ich ja erst kürzlich schon für meinen Artikel “Umstieg von VMware nach HyperV mittels MVMC (die 2.)” installiert. Also ist es ein leichtes, so dachte ich zumindest zu Beginn, mir auch einmal die 2. Möglichkeit des Tools anzuschauen, die Migration der virtuellen Maschine nach Azure.

Wiedervereinigung der ORIGINAL Hyper-V Amigos in Episode 4 des Showcasts

Thumb2-withArrow

In dieser Episode des Hyper-V Amigos Showcast werden Didier und ich von zwei weiteren Hyper-V MVPs Aidan Finn (@joe_elway) und Hans Vredevoort (@hvredevoort) begleitet. Damit ist die ursprüngliche Hyper-V Amigo “Bande” wie bereits in früheren Episoden angekündigt wieder zusammen.

Warum wir die Hyper-V Amigos sind erfahrt Ihr genauso wie einen Persönlichen Eindruck der drei von der TechEd 2014 North America. Aidan, Hans und Didier wahren im Mai in Houston und haben einiges zu berichten.

Ich hoffe das Anschauen macht euch genauso viel Spaß wie wir beim Aufnehmen dieses Videos hattenclip_image002_thumb!

P.S.: die Hyper-V Amigos haben jetzt auch einen Eigene Website. Ihr findet sie unter http://www.hyper-v-amigos.net