RSS

RSSNeue Artikel

Es gibt noch Plätze bei den Windows Server 2016 IT Camp im Juni

imageDiesen Sommer gibt es noch zwei IT Camps mit Bernhard Frank und mir zum Thema Virtualisierung mit Windows Server 2016. Wenn Ihr also an den neuen Möglichkeiten in Hyper-V, Failoverclustering und Software Defined Storage in Windows Server 2016 interessiert seid dann habt ihr hiermit die einmalige Möglichkeit an einem kostenlosen Hands-on Workshop teilzunehmen. Wer nicht weiß was ein IT Camp ist sollte sich das Video mit mir anschauen.

image

 

Wer kurzentschlossen ist und noch teilnehmen möchte findet die Anmeldelinks zu den beiden Camps in Nürnberg und Köln weiter unten.

Kommt vorbei Bernhard und ich freien uns und wir sind euch sicher es lohnt sich auf jeden Fall.

 

Links zur Anmeldung:

Videointerview mit Jan Kappen zum Thema HYPER-V-POWERKURS V4 (Windows Server 2016)

Videocast-VorlageUnser HYPER-V-POWERKURS geht in die nächste Version. Ab 30. Mai geht es weiter mit dem HYPER-V-POWERKURS V4 (Windows Server 2016).

In diesem Interview sprechen Jan Kappen und Carsten Rachfahl über die Neuerungen und Möglichkeiten zum Thema Windows Server 2016.
Zum aktuellen Zeitpunkt handelt es sich noch um eine Testversion. Trotzdem versuchen wir Ihnen einen Einblick in einige strategische Informationen, Neuerungen und Möglichkeiten zu geben.

In den Pausen können wir die Chance nutzen und bei einem Kaffee gemeinsam über die Möglichkeiten diskutieren.
Im Kurs wird jeder Teilnehmer wie gewohnt einen eigenen Server mit 24 bzw. 32 GB RAM, drei SSDs sowie 42 Gb/s Netzwerkanbindung über RDMA sowie Non-RDMA-NICs zur Verfügung haben, um die gezeigten Inhalte selbst ausprobieren zu können.

Weitere Informationen und Informationen zur Buchung finden Sie auf unserer Powerkurs-Seite. Melden Sie sich am besten direkt an, die Plätze sind begrenzt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Update: NAT-Switch für Hyper-V im Windows Server 2016 TP5

Vor einiger Zeit hatte ich hier einen Beitrag veröffentlicht über einen neuen NAT Switchtyp im Hyper-V, der es ermöglichte, dass VMs in einem internal Hyper-V Netzwerk mit der Außenwelt bzw. mit dem Internet kommunizieren können. Diese Informationen bezogen sich auf die Technical Preview 4 von Windows Server 2016 bzw. Windows 10 Build 10586 (November 2015 Update 1511).

Nun hat Microsoft vor ein paar Tagen die Technical Preview 5 von Windows Server 2016 und auch eine neue Windows 10 Insider Preview (Build 14332) veröffentlicht, in denen die Implementierung für NAT geändert wurde. Den Switchtyp NAT gibt es nicht mehr und damit ist auch meine seinerzeitige Beschreibung hinfällig. Vielmehr gibt es jetzt eine Anleitung, wie man auf Basis eines internen Hyper-V Switch ein NAT-Subnetz einrichten kann. Diese neue Vorgehensweise soll hier kurz beschrieben werden einschließlich von 2 Powershell Funktionen, die dies etwas vereinfachen.

Hyper-V Community Treffen 13.05.2016 in Köln

 

HyperVCommunityFür alle, die an unserer Cloud & Datacenter Conference Germany in Düsseldorf am 12.05.2016  nicht teilnehmen können und dennoch gerne die Neuigkeiten zu Windows Server 2016 und Hyper-V aus erster Hand erfahren möchten, hier die gute Nachricht – auf unserem Hyper-V Community  Treffen – am kommenden Freitag den 13.05.2016 in Köln – sind noch ein paar Plätze frei.

Also nichts wie ran an die Tastatur, melden Sie sich schnell an und sichern Sie sich die Chance mit Ben Armstrong – für Carsten “Mr. Hyper-V” und seinen Kollegen Matt McSpirit und Lars Iwer von Microsoft Amerika persönlich zu sprechen. So eine tolle Gelegenheit ergibt sich wahrscheinlich so schnell nicht wieder.

Das Hyper-V Community Treffen findet wie gesagt in Köln bei Microsoft Deutschland  – Holzmarkt 2 statt. Wir starten um 11 Uhr nach den Vorträgen so ab 15 Uhr gibt es noch ausreichend Zeit und Gelegenheit für informativen Gedankenaustausch mit den Sprechern und den anwesenden MVPs. Nutzen Sie diese tolle Chance und melden Sie sich jetzt gleich hier an.Smiley

Die Sprecher der CDC Germany 2016: Markus Klein, Michael Seidl, Matt McSpirit, Nils Kaczenski, Tudor Damian

 

Markus Klein

Der nächste Sprecher ist ein weiterer MVP für “Cloud und Datacenter Management”: Markus Klein. Er ist seit 2013 MVP und bei der Wortmann AG im terraCLOUD Projekt tätig. Markus Klein kann auf eine 20 jährige Erfahrung im IT-Business zurückblicken. Sein Interesse lag dabei auf den Microsoft Technologien. Seit SystemCenter 2010 gilt sein besonderes Augenmerk dem  Service Manager und mittlerweile auch Azure Pack. Er ist Gründer der Service Manager UserGroup die sich jetzt Building Clouds Community nennt.  Auf deren Webseite findet sich interessantes und wissenswertes rund um das Thema Cloud.

Markus Klein zeigt uns in einem sehr praxisbezogenen Vortag die Möglichkeiten zum Thema “Azure Pack Scale-Out” auf.


Michael Seidl

Michael Seidl ist als Senior Consultant bei der Firma Base-IT im Bereich System Center tätig. Seine Kernkompetenzen aus den System Center Bereich sind Data Protection Manager, Service Manager und Orchestrator. Nicht zu vergessen PowerShell und alle verwandten Azure Themen. Er ist ebenfalls MVP (seit 2015)  für “Cloud und Datacenter”. Auf seiner Webseite www.techguy.at finden sich viele  Beiträge zu seinen Themenschwerpunkten; darüber hinaus betreibt Michael ein SelfServcieProtal für Orchestrator, SMA und Azure Automation unter dem Namen SCOOSP.
Auf der CDC-Germany 2016 zeigt uns Michael Seidl über welche spannenden neuen Features der Data Protection Manager 2016 verfügt.


Matt Mcspirit

Ein weiterer Gast aus der Microsoft Zentrale in Amerika ist Matt McSpirit. Matt ist Technical Evangelist in “the Technical Evangelism & Development Group” bei Microsoft. Er verfügt über tiefes Wissen im Bereich der Virtualisierung und zwar nicht nur was die Hyper-V Technologie anbelangt, sondern auch  was VMWare betrifft.

Auf der CDC-Germany 2016 könnt ihr Matt McSpirit gleich zweimal auf der Bühne erleben, bei der Keynote zusammen mit Ben Armstrong und am Nachmittag zum Thema “Windows Server 2016 Hyper-V vs. VMWare vSphere 6 – Virtualization Comparison”. Alle die wissen wollen welche Unterschiede es zwischen Hyper-V 2016 und VMWare vSphere 6 gibt, sind in diesem Vortrag richtig.


Nils Kaczenski

Nils Kaczenski ist ebenfalls als Sprecher bei unserem Event vertreten. Neben meinem Kollegen Jan Kappen ist Nils Kaczenski einer der Autoren des Buches  “Microsoft Hyper-V und System Center: Das Handbuch für Administratoren. Aktuell zu Windows Server 2012 R2”. Darüber hinaus betreibt Nils Kaczenski mit vielen weiteren Autoren den IT-AutorenBlog faq-o-matic.net. Für seine Community Arbeit wurde Nils regelmäßig seit 2003 von Microsoft mit dem MVP Award ausgezeichnet.

Für alle die in Zukunft ihre Hyper-V Server besser und sicherer betreiben wollen, ist dieser praxisnahe Vortag “10 Dinge, die Hyper-V übel nimmt” von Nils Kaczenski genau das Richtige.


Tudor Damian

Last but not least – Tudor Damian – dieser arbeitet als IT Infrastructure & Security Consultant. Seit 2009 bekam er ununterbrochen von Microsoft den MVP Award verliehen. Tudor Damian ist Certified Ethical Hacker und der Mann zu Fragen der IT Sicherheit.

In seinem Vortag “2016 – a new era of OS and Cloud security” möchte er seinen Zuhörern aufzeigen, welche neuen Sicherheitsbedrohungen es gibt und mit welchen neuen Ansätzen Microsoft beim Windows Server 2016 und dem Windows 10 auf der Clientseite, sowie bei Azure diesen Bedrohungen begegnet wird.

Die Sprecher der CDC Germany 2016: Aidan Finn, Maarten Goet, Raphael Köllner, Lars Iwer

 

Aidan Finn

Meine heutige Vorstellungsrunde der Sprecher auf unserem CDC-Germany 2016 Event möchte ich mit Aidan Finn beginnen. Aidan kommt aus Irland, dort ist er für die MicroWarehouse Ldt. als Technical Sales Lead with Value Added Distributor (VAD) tätig. Seine Themenschwerpunkte sind Windows Server, Hyper-V, Azure, DataON und Gridstore. Auf seinem Blog  Aidan Finn, IT Pro veröffentlicht er regelmäßig Wissenswertes zu diesen Themen. Aidan reiht sich ebenfalls in die Riege der MVP’s auf unserem Event ein – Microsoft hat ihm bereits achtmal in Folge diesen Award verliehen.
Auf der CDC-Germany 2016 wird Aidan Finn einen Vortrag zum Thema “Azure Backup – Microsoft’s Best Kept Secret” halten.


Maarten Goet

Maarten Goet kommt aus den Niederlanden zu unserem Event angereist. Er ist einer der Pioniere im System Center Umfeld. Maarten Goet bekam seinen ersten MVP Awared 2007. 2015 wurde er zudem von Microsoft zum “Regional Director for Netherland” ernannt.  Er ist Sprecher auf den unterschiedlichsten Events z. B. Microsoft Management Summin, auf der TechEd North Amerika und Europa, auf verschiedenen TechDays in Europa und Asien und natürlich bei uns auf der CDC-Germany 2016.
Wie es sein Themenfokus schon vermuten lässt, informiert uns  Maarten Goet in seinem Vortag über die neuen Features im System Center Operations Manager 2016 & der Operations Management Suite (OMS). Dieser Vortrag ist ein Muss für jeden System Center Administrator.


Raphael Köllner

Raphael Koellner ist angehender Jurist und arbeitet bei CBH Rechtsanwälte in Köln als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Seine Spezifikation ist Medien- und Informationsrecht, Cloud und gewerbliche Schutzrechte. Raphael Koellner ist außerdem MCT-Trainer und seit 2013 MVP für “Office Servers und Services”. Unter RaKöllner betreibt er einen eigenen deutschen Blog zu seinen Themenbereichen. Hier finden Sie seinen englischen Blog.  Den MVPKaffeKlatsch betreibt er zusammen mit Hans Brender und Torben Blankertz. Reinschauen lohnt sich!
Auf unserem Event hält er einen sehr interessanten und informativen Vortrag mit dem Titel “Aktuelles rund um das Recht bei Private und Public Cloud Computing”


Lars Iwer

Der vierte Sprecher, den ich Ihnen heute vorstellen möchte ist Lars Iwer. Lars arbeitet bei Microsoft in der Hyper-V Produktgruppe. Bis Ende 2014 war er im Beratungsgeschäft bei der Microsoft Deutschland tätig und wagte dann den Sprung über den großen Teich nach Amerika um dort die Hyper-V Produktgruppe zu verstärken.
In seinem Vortrag über “Shielded VMs” – ein neues Feature das mit Windows Server 2016 kommt – gibt uns Lars Iwer einen Überblick, wie diese neue Technologie eingesetzt werden kann, um wichtige Systeme besser schützen zu können. Dieses Thema betrifft gleichermaßen  IT-Verantwortliche, wie auch Hoster.

Die Sprecher der CDC Germany 2016: Dr. Bernhard Tritsch, Benedict Berger, Ben Gelens, Ben Armstrong

 

Bernhard Tritsch

Heute möchte ich Ihnen unter anderem Dr. Bernhard Tritsch als weiteren Sprecher auf unserer CDC-Germany 2016 vorstellen. Benny Tritsch wie er sich selbst auf seinem Blog DrTritsch.com vorstellt, ist seit 2004 ununterbrochen MVP für Remote Desktop Services. Im Jahr 2015 wurde er von Microsoft zum Regional Director nominiert und erhielt im selben Jahr die Auszeichnung als VMWare vExpert. In seiner Rolle als Principal Consultant betreut er internationale Kunden. Auch bei seinem Vortag bleibt Dr. Bernhard Tritsch seinem Kompetenzthema treu. Er wird Ihnen einen sehr umfassenden, praxisbezogenen und interessanten Ein- und Überblick über die erweiterten Einsatzmöglichkeiten der Remote Desktop Services 2016 in Private & Public Cloud Umgebungen vermitteln.


Benedict Berger

Benedict Berger einer der Mitbegründer der Deutschen Hyper-V Community ist ebenfalls als Sprecher auf unserem CDC-Germany 2016 Event vertreten. Der frühere Hyper-V MVP und Autor des Buches “Hyper-V Best Practices” arbeitet jetzt für Microsoft als Technologieberater. Er unterstützt Kunden und Partner Lösungsansätze für das hybride Rechenzentrum zu finden.

In seinen Vortrag “Azure Site Recovery in heterogenen Umgebungen” wird uns Benedict Berger die Möglichkeiten aufzeigen, die Microsoft Azure als Backup-Rechenzentrum bietet und das nicht nur für Windows Systeme, sondern auch für VMWare, MySQL und Linux.


Ben Gelens

Als nächsten Sprecher darf ich Ihnen Ben Gelens aus den Niederlanden vorstellen. Er ist als Techical Consultant im CloudOS Team für die Inovativ tätig und seit 2015 auch MVP in der Kategorie PowerShell. Sein Focus liegt auf der Automatisierung und Orchestrierung von Geschäftsprozessen in der Private – wie auch in der Public Cloud. Auf dem Blog Hyper-v.nu teilt er sein Wissen der interessierten Leserschaft mit.

Sein Vortag auf der CDC-Germany 2016  “New Features of PowerShell 5” beinhaltet viel Neues und Wissenswertes für jeden PowerShell Administrator oder solche die es werden wollen.


Ben Amstrong

Ben Armstrong arbeitet als Principle Program Manager bei Microsoft im Hyper-V Entwicklungs Team. Carsten nennt ihn auch “Mr. Hyper-V”.  Wenn das nicht der richtige Ansprechpartner zu Fragen rund um Hyper-V ist – wer dann? Alle, die Fragen, Anregungen und konstruktive Kritik in Sachen Hyper-V mal direkt an Microsoft adressieren möchten können dies auf der CDC-Germany 2016 tun. Wer immer auf den neuestens Wissenstand zum Thema Hyper-V sein möchte, der ist auf Ben Armstrongs Blog genau richtig. Noch ein kleiner Tipp – Ben Armstrong ist auch noch auf dem Hyper-V Community Treffen am 13.05.2016 in Köln da.

Ben Armstrong bestreitet zusammen mit Matt Mcspirit die Keynote auf unserem Event und wird uns sicherlich mit seinem Vortrag “The 5 Top reasons to deploy Hyper-V 2016 for your Cloud” begeistern.

Installation von Hyper-V Integrationsdienste unter Windows Server 2008 schlägt fehl – Interner Fehler

windows_updateIch hatte bei einem Kunden gestern das Problem, dass sich unter Windows Server 2008 als 64 Bit-Variante die Hyper-V Treiber nicht aktualisieren wollten. Das System wurde von einer Hardware, die kurz vor einem Ausfall steht, in eine VM konvertiert. Nach der Konvertierung wurden die üblichen Arbeiten wie die Deinstallation der alten Komponenten, der Treiber, der Hersteller-Tools usw. vorgenommen, danach wurde die VM durchgebootet und ich wollte “mal eben” die aktuellen Hyper-V Treiber vom 2012 R2 Host installieren. Die Installation begann wie gewohnt, allerdings erschien nach kurzer Zeit eine Meldung, dass die Installation nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte. Es erschien die gleiche Meldung wie in folgendem Blogbeitrag: Integration Components Setup Error: An error has occurred: Internal Error